Flughafen Amsterdam-Schiphol eröffnet die modernste Gepäckhalle der Welt

Flughafen erweitert die Gepäckabfertigungskapazität und verbessert den Gepäckfluss mit intelligenterem Gepäckabfertigungssystem
Flughafen Amsterdam-Schiphol eröffnet die modernste Gepäckhalle der Welt (PresseBox) (Mönchengladbach, ) Vanderlande Industries und IBM haben den Flughafen Amsterdam-Schiphol bei der Einrichtung eines intelligenteren Gepäckabfertigungssystems in der Halle Süd unterstützt. Dieses System ermöglicht es, die wachsende Zahl von Gepäckstücken, die der Flughafen voraussichtlich in Zukunft bewältigen muss, mit größerer Genauigkeit abzufertigen. Die neue, moderne Gepäckhalle wurde am 16. März offiziell eröffnet.

Die neue Gepäckhalle, die sich südlich der Abflughalle 1 befindet, ist Teil des "70-Million-Bags" (70 MB) Projektes des Flughafenbetreibers, das die Kapazität des Flughafens um 40 Prozent erweitern soll. Dadurch können künftig 70 Millionen Gepäckstücke pro Jahr abgefertigt werden. Das System wird uns dabei unterstützen, das prognostizierte weitere Wachstum der Passagier- und Gepäckstückzahlen am Flughafen Schiphol zu bewältigen. In der neuen, 15.000 m² großen Halle können die Abfertigungssysteme für mehrere Fluggesellschaften, sowohl für Eincheck-Gepäck als auch Transfergepäck, eingerichtet werden.

"Das Gepäcksystem in der Südhalle ist ein wichtiges Element des strategischen "70 Million Bags"-Programms des Flughafens. Ziel dieses Systems ist es, einen wirtschaftlichen, zuverlässigen und schnellen Abfertigungsprozess zu ermöglichen", sagte Mark Lakerveld, Senior Manager Baggage beim Flughafen Amsterdam. "Diese Halle wird dazu beitragen, dass Schiphol auch künftig Europas bevorzugter Flughafen bleibt und seine Funktion als Mainport behält."

70 Millionen Gepäckstücke

Die Einrichtung der neuen Gepäckabfertigungshalle für die Südzone war der erste große Schritt im Rahmen des 70 MB-Projekts am Flughafen Amsterdam-Schiphol, mit dem die Gepäckabfertigungskapazität in Zukunft auf jährlich 70 Millionen Gepäckstücke erweitert werden soll. Der Amsterdamer Flughafen führt dieses Projekt in Zusammenarbeit mit der KLM, Vanderlande Industries und IBM durch. Vanderlande Industries, IBM und Grenzebach Automation haben das System ausgelegt, gebaut und getestet. Es gilt als das modernste Gepäckabfertigungssystem und umfasst platzsparende Anlagen mit einer robotergesteuerten Gepäckverladung.

Durch dieses intern verbundene, synchronisierte System kann jedes einzelne Gepäckstück an jeder Stelle seiner Reise lokalisiert werden. Der 21 km lange Transportförderer umfasst innovative Technologien wie etwa eine AS/RS-Gepäcklagerung (Automated Storage and Retrieval System) mit 36 Kränen, die eine vollständig redundante Lagerung von mehr als 4.200 Gepäckpositionen bewerkstelligen, die DCV-Technologie (Destination Coded Vehicles) sowie sechs Roboterzellen für die automatisierte Verladung von Gepäckstücken in Container und Gepäckwagen. Es wird erwartet, dass bis zu 60 Prozent des gesamten Gepäckaufkommens in der Südhalle von Robotern abgefertigt werden können. Dies wird sowohl die Produktivität steigern als auch zu ergonomisch besseren Arbeitsbedingungen für das Bedienpersonal beitragen.

Nach dem Einchecken werden die Gepäckstücke direkt zur Gepäcklagerung transportiert, wo sie bis zur Verladung bleiben. Für diesen Prozess werden Roboter eingesetzt, die die Gepäckstücke auf Anforderung aus der Gepäcklagerung entnehmen und nur bei Bedarf auf das Förderband legen, um eine Überladung des Systems zu vermeiden. Auf diese Weise kann die Fluggesellschaft in kürzerer Zeit, zu geringeren Kosten, energieeffizient und auf begrenzter Fläche mehr Gepäckstücke abfertigen. Mithilfe der neuen Anlage kann der Flughafen seine Effizienz, Wirtschaftlichkeit und sein Serviceniveau optimieren und gleichzeitig die steigenden Anforderungen im Bereich der Nachhaltigkeit erfüllen.

Durch die Integration des Gepäckabfertigungssystems mit den Informationen über die eingecheckten Fluggäste hat der Amsterdamer Flughafen Schiphol das Verfahren für die Fluggesellschaften bezüglich Gepäckverfolgung und die Übergabe des Gepäcks an die Flugreisenden modernisiert. Die Verknüpfung von Echtzeit-Fluginformationen ermöglicht es, ein Gepäckstück schnell zu entladen beziehungsweise zu einem anderen Flug umzuleiten, wenn ein Passagier sein Flugzeug beziehungsweise seinen Anschlussflug verpasst hat. Das integrierte System bietet auch genaue und aktuelle Informationen und Metriken, mit denen die Leistungswerte bei der Gepäckabfertigung überwacht werden können. Darüber hinaus unterstützt es die Manager bei einer raschen Lösung von Problemen und der Erkennung von Verbesserungsmöglichkeiten. Schwere Gepäckstücke werden jetzt automatisch von Robotern befördert, die rund um die Uhr im Einsatz sind.

Kontakt

Vanderlande Industries GmbH
Krefelder Str. 699
D-41066 Mönchengladbach
Bettina Salber
Marketing & Public Relations
Ariane Schipper
Vanderlande Industries GmbH
Communication

Bilder

Social Media