Höhere Austragsleistungen absetzen

(PresseBox) (Berlin, ) Die Finanzrichter aus Niedersachsen gewähren Landwirten bei ihrem Sonderausgabenabzug für Austragsleistungen höhere Wertansätze für Strom, Wasser und Heizung. Der Abzug der Aufwendungen für eine Altenteilwohnung wird zwar grundsätzlich nach den Wertansätzen nach der amtlichen Sachbezugsordnung steuerlich berücksichtigt. Die Finanzrichter haben jedoch festgestellt, dass die Sachbezugsordnung nur noch amtliche Werte für die Wohnung selbst und die Ver­köstigung vorsieht. Wertansätze für Strom, Beleuchtung, Heizung usw. hingegen werden nur noch von der Finanzverwaltung wie amtliche Werte fortgeschrieben. Mangels gesetzlicher Grundlage in der Sachbezugsverordnung erlauben damit die Finanzrichter den betroffenen Landwirten, auch die tatsächlichen höheren Wertansätze hierfür steuermindernd absetzen zu dürfen. Landwirte, die ihre tatsächlichen Wohnungskosten ermitteln, können so beispielsweise diese höheren Wertansätze etwa durch entsprechende Umrechnung nach Köpfen oder nach Wohnflächen steuermindernd ansetzen und so Steuern sparen. Der gesonderte Einbau von Zwischenzählern für Strom oder Heizung ist hierfür nach Ansicht der Finanzrichter aus Niedersachsen ausdrücklich nicht notwendig.

Kontakt

ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft
Ernst-Reuter-Platz 10
D-10587 Berlin
Ulf Hausmann
Ecovis
Social Media