Neu bei sysob: Access Point AP400 von Meru Networks mit 802.11n Quad-Radio-Technologie

Vom drahtgebundenen Ethernet zum Mobile Edge
Der AP400 Access Point von Meru Networks (PresseBox) (Schorndorf, ) Die drahtlose Kommunikation über das Wireless Local Area Network (WLAN) gehört in vielen Unternehmen mittlerweile zum Standard. Aktuell ändern sich jedoch die Anforderungen an WLAN-Netzwerke. Denn das Aufkommen von mobilen internetfähigen Geräten wie Tablet-PCs und Smartphones ermöglicht Mitarbeitern neue Arbeitsmöglichkeiten. Damit die Unternehmensnetzwerke bei steigenden Datenmengen dennoch stabil, sicher und belastbar sind, entwickelt Meru Networks den AP400 Mobile Edge Access Point und hat damit die industrieweit erste 802.11n Quad-Radio-Plattform angekündigt. Die Plattform ist zukünftig im Portfolio des Mehrwertdistributors sysob (www.sysob.com) verfügbar.

Die Plattform ist speziell für den Gebrauch mit mobilen Geräten wie iPads, iPhones sowie Tablets und Smartphones mit Android-Betriebssystem konzipiert. Basierend auf einer neuartigen Hardware-Architektur ermöglicht der AP400 Unternehmen einen unkomplizierten und schnellen Umstieg von einer drahtgebundenen Ethernet Switch-Architektur zum Mobile Edge. Dabei erreicht der Access Point mit Hilfe der patentierten WLAN-Technologie von Meru Networks Datenübertragungsraten von bis zu 1,8 Gbit/s. Dies eignet sich besonders für den Zugriff auf High Definition (HD)-Videos, Wireless VoIP und weitere Multimedia-Applikationen.

USB-Port sorgt für Backhaul-Kapazitäten
Der AP400 verfügt über die zum Patent angemeldete Orthogonal Array Beam Forming(TM) -Technologie. Dadurch erreicht die Plattform eine hohe Performance sowie kontinuierlichen Quality of Service (QoS) bezüglich mobilen Multimedia-Devices mit geringer Leistungsaufnahme. Des Weiteren ist ein USB-Port integriert, mit dem der Anwender zusätzliche WLAN-Frequenzen hinzufügen kann, um zellulare WAN Backhaul-Kapazitäten aufzubauen.

Konfiguration per Software-Oberfläche
Ähnlich wie bei drahtgebundenen Switches erfolgt die Konfiguration des AP400 über eine Software, die den IT-Verantwortlichen verschiedene Multifunktionstools zur Verfügung stellt. Mit diesen lässt sich das drahtlose Mobile Edge-Netzwerk unkompliziert bereitstellen, sichern und verwalten. Beispielsweise haben Administratoren mit dem optionalen "WLAN 500"-Modus die Möglichkeit, das Netzwerk für maximale Auslastung, Client-Dichte und QoS mit bis zu 500 mobilen Voice-, Video- und Data-Clients zu optimieren. Darüber hinaus können die Techniker unternehmenskritischen Applikationen oder Anwendungen bestimmte Bandbreiten zuweisen. Für Prognosen zur Network- und proaktiven Bandbreitenanalyse sowie den Security-Vorkehrungen innerhalb der Netzwerkumgebung eignet sich der Air Traffic Service. Die Kombination von mehreren AP400 Access Points schafft eine durchdringende und nahtlose Mobile Edge-Struktur, die alle Bandbreiten zwischen den einzelnen Plattformen abdeckt.

Die Vorteile des AP400 im Überblick:
- USB-Port für zusätzliche WLAN-Frequenzen oder zum Aufbau von WAN-Backhaul-Kapazitäten
- Multifunktionstools ermöglichen einfache Bereitstellung, Absicherung, Optimierung und Verwaltung
- Mobile Application Segregation: Die Zuweisung eines einzelnen, virtualisierten Channels für Applikationen ermöglicht die Einrichtung und Begrenzung im Hinblick auf limitierte Zugänge sowie Auslastungsspitzen
- Kostenreduzierung hinsichtlich Wired LAN und Verteilerschränke, kein Switch-Upgrade, weniger Energieverbrauch

Der AP400 ist voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2011 erhältlich.

Kontakt

sysob IT-Distribution GmbH & Co. KG
Kirchplatz 1
D-93489 Schorndorf
Fabian Sprengel
PR Agentur Sprengel & Partner GmbH
Thomas Hruby
sysob IT-Distribution GmbH & Co. KG
Ansprechpartner

Bilder

Social Media