Eiskalt um die Ecke gebracht

Edelstahl Blechverarbeiter Hubl setzt Eckenformer ein und gibt Kostenvorteil weiter
Die Hubl GmbH setzt zur Herstellung von Ecken auf Kaltumformung. Die eingesparten Kosten durch den Wegfall des Schweißens und der Nacharbeitung werden an die Kunden weitergegeben. (PresseBox) (Vaihingen/Enz, ) Der Edelstahl Blechverarbeiter Hubl GmbH setzt neuerdings eine Maschine zur Eckenumformung ein. In einer Art Kaltumformung werden speziell zugeschnittene Edelstahlbleche an den Ecken prozesssicher zu einer Ecke umgeformt, ohne dass eine Naht entsteht, die anschließend geschweißt werden müsste. Weil noch weitere Arbeitsschritte in der Nachbearbeitung entfallen, lassen sich Prozesszeit und Kosten deutlich senken. Hubl gibt diese Ersparnis an seine Kunden weiter.

"Wir formen die Ecken von Edelstahlblechen nun kalt und verändern dabei das Gefüge nicht, wie bei thermischen Prozessen", betont Stefan Eick, Technischer Leiter der Hubl GmbH. Mit der neuen Maschine zum Eckenformen werden Bleche für Türen, Deckel, Hauben oder Abdeckungen an den Ecken in einem Umformprozess kalt bearbeitet. In einem werkzeuggebundenen Prozess wird das Blech in einem einzigen Prozessschritt, der wie eine Mischung aus Tiefzieh- und Walzvorgang abläuft, in die gewünschte Form gebracht. Gegenüber herkömmlichen Verfahren entsteht keine Naht, die geschweißt werden muss. Die Ecke ist nach dem Umformprozess in der Endform. Lediglich überschüssiges Material muss eventuell noch auf die Aufkanthöhe beschnitten werden, was jedoch ebenfalls direkt auf der Maschine erledigt werden kann. Die an den Ecken umzuformenden Bleche müssen entsprechend der späteren Eckenform besonders vorgeformt werden. Dieses spezielle Know-how des Zuschneidens sorgt beim Umformprozess später für die Erledigung in einem Schritt.

Ersparnis wird an Kunden weitergegeben

Früher nachgelagerte Arbeitsschritte wie Schweißen, Schleifen und Polieren entfallen vollständig. Hubl gibt diese Ersparnis an seine Kunden weiter. Eick ist jedoch auch vom Verfahren begeistert: "Vor allem das Schweißen hat durch seine Wärmeeinbringung das Gefüge des Materials an den Ecknähten verändert und darüber hinaus aufwändige Schleif- und Polieroperationen erfordert. Das sparen wir nun alles ein. Die Ecke ist nach dem Vorgang optisch einwandfrei." Erste Kunden haben Teile bedenkenlos freigegeben.

Nicht alle Bleche können mit dem Eckenformer umgestaltet werden. Und auch die Umkanthöhe ist, abhängig von der Blechdicke, begrenzt. So lassen sich bei Edelstahlblechen von einem halben bis zwei Millimeter Dicke Eckenwinkel von 60-150° und Eckenradien von 2-100 mm erzeugen. Die Kanthöhe kann dabei zwischen 7,5 und 25 mm liegen.

Kontakt

Hubl GmbH Edelstahl-Blechverarbeitung
Reutwiesenstraße 44-50
D-71665 Vaihingen/Enz
Viola Liebel
Geschäftsleitung
Assistentin

Bilder

Social Media