Honeywell erreicht Test-Meilenstein bei hocheffizientem Jet-Triebwerk für Embraer Legacy 450/500 Jets

HTF7500E - Triebwerk mit bis zu 25 Prozent weniger Stickoxiden
(PresseBox) (Genf, ) Honeywell hat einen Meilenstein bei der Flugerprobung seines bisher sparsamsten gebauten Triebwerks erreicht. Das Triebwerk HTF7500E, das in den Embraer Legacy 450/500 Businessjets zum Einsatz kommt, hat circa 20 Flüge mit mehr als 140 Er-probungsstunden in der Honeywell B757-Testmaschine hinter sich. Dieser absolvierte Test ist ein wichtiger Schritt hin zu der für 2012 vorgesehenen Zertifizierung des Triebwerks für die Embraer-Plattformen.

Honeywell setzt bei allen wichtigen Leistungsdaten auf Innovation, einschließlich geringerem Treibstoffverbrauch, reduziertem Triebwerksgewicht und weniger Abgasen. All diese Berei-che stellen kritische Anforderungen der Kunden dar.

„Das neue Honeywell HTF7500E-Triebwerk baut direkt auf dem Erfolg der Baureihe HTF7000 auf, die eine Zuverlässigkeit von über 99,96 Prozent bei mehr als einer Million Flugstunden aufweist”, so Ron J. Rich, Vice President Antriebe bei Honeywell Aerospace. „Der wichtigste Punkt ist, dass das Triebwerk dieselbe Zuverlässigkeit bei deutlich höherer Energieeffizienz und reduzierten Emissionen aufweist. Alles in allem hat es unsere Erwar-tungen in Bezug auf Leistung, Zuverlässigkeit und Geräuschentwicklung übertroffen.”

Die ersten Testflüge mit der Embraer Legacy 450 und 500 beginnen in der zweiten Hälfte dieses Jahres.

Neue Standards bei Leistung und Effizienz
Umweltfreundliche Wirtschaftlichkeit ist das Gebot der Stunde, auch in der Luftfahrtbranche. Deshalb nutzt das HTF7500E-Triebwerk die Annular comBustor for Emissions Reduction (SABER)-Technologie, die die Stickoxidemissionen um bis zu 25 Prozent reduziert. Dieser Wert liegt damit deutlich unter den aktuellen Grenzwerten der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO). Die Geräuschsignatur des HTF7500E liegt deutlich unterhalb der derzeitigen gesetzlich vorgeschriebenen Lärmgrenzen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Lärmbelastung beim Start für die Anrainer minimiert wird.

„Das Honeywell HTF7500E ist das beste Antriebssystem seiner Klasse für unsere Legacy 450 und 500-Jets”, erläutert Mauricio Alemeida, Vice President, Programs- Executive Jets bei Embraer. “Seine hervorragende Schubkraft in Verbindung mit innovativen Technologien zur Emissionsverringerung bieten genau die starke und zuverlässige Leistungsfähigkeit, die wir für unsere Weltklasse-Jets benötigen.”
Die Konfiguration des HTF7500E-Triebwerks besteht aus vier axialen Verdichterstufen, ei-nem einzelnen Zentrifugalverdichter, einer effusionsgekühlten Brennkammer, einer zweistu-figen Hochdruckturbine, die einen hocheffizienten 34,2 Zoll-Rotor antreibt sowie einem Ne-benstromverhältnis von 4,2. Das Triebwerk wird mit einem verschleißabhängigen Wartungs-programm ab dem ersten Einsatztag angeboten.

Honeywell liefert darüber hinaus auch weitere Komponenten und Systeme für die Flugzeug-muster Legacy 450 und Legacy 500. Dazu gehört auch das Honeywell Ovation Select Cabin Management System, die 36-150 Auxiliary Power Unit, ein Environmental Control System sowie elektronische Kraftstoffregelung.

Kontakt

Honeywell Aerospace
ZA La Pièce 16
D-1180 Rolle
Susanne Häckel
Waggener Edstrom Worldwide GmbH
Michelle Calcagni
Director, Communications - Europe, Middle East, Africa & India
Social Media