Hauptversammlung der KSB Aktiengesellschaft

(PresseBox) (Frankenthal, ) Der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB feiert 2011 sein 140-jähriges Bestehen. An die lange Erfolgsgeschichte des Unternehmens erinnerte Vorstandssprecher Dr. Wolfgang Schmitt auf der Hauptversammlung am 18. Mai in Frankenthal. Den Aktionären stellte er ein weiteres Wachstum in Aussicht, mit dem KSB bis 2018 seinen Konzernumsatz gegenüber dem Jahr 2008 verdoppeln will.

Im Geschäftsjahr 2010 hat der Konzern zum zweiten Mal in seiner Firmenhistorie einen Auftragseingang von mehr als zwei Milliarden Euro erreicht. Dazu erhöhte KSB sein Auftragsvolumen für Pumpen, Armaturen und Serviceleistungen um 7,3 Prozent auf 2.075 Mio. €. Der Umsatz stieg um 2,5 Prozent auf 1.939,3 Mio. €. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) blieb allerdings vor allem aufgrund höherer Material- und Personalkosten sowie des starken Preisdrucks im Projektgeschäft mit 135,8 Mio. € hinter dem des Vorjahres (172,8 Mio. €) zurück.

Dennoch schlugen Vorstand und Aufsichtsrat den Aktionären der KSB AG eine Dividendenausschüttung in Vorjahreshöhe vor. Wie der Vorstandssprecher ausführte, sei dies durch die gute Finanzausstattung gerechtfertigt. Besitzer von Stammaktien dürfen demnach eine Dividende von 12,00 € je Aktie erwarten, für Vorzugsaktionäre ist eine Dividende von 12,26 € vorgesehen.

Im laufenden Jahr will KSB an die Auftragseingangs- und Umsatzrekorde aus der Zeit vor der Krise anknüpfen. In den ersten vier Monaten 2011 verzeichnete der Konzern im Auftragseingang ein Wachstum um 7,7 Prozent auf 689,5 Mio. €, verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Umsatz ist in der gleichen Zeit um 4,4 Prozent auf 617,4 Mio. € gestiegen.

Im Konzernergebnis vor Steuern strebt KSB 2011 ein Resultat mindestens auf Vorjahresniveau an, wie Dr. Wolfgang Schmitt den Aktionären erläuterte. Zur Mittel- und Langfristperspektive von KSB verwies er auf die weitere Umsetzung der Konzernstrategie. 150 Projektmanager seien 2010 ausgebildet worden, um strategische Vorhaben professionell umzusetzen. Zu einem „nachhaltig profitablen Wachstum“ sollen in aussichtsreichen Geschäftsfeldern auch Akquisitionen beitragen. So hat sich KSB im abgelaufenen Geschäftsjahr durch den Erwerb mehrerer Unternehmen verstärkt, darunter ein italienischer Hersteller von Hocheffizienzmotoren, ein Serviceunternehmen in Texas sowie zwei europäische Anbieter von Dienstleistungen für Windkraftanlagen (Deutschland) und Kraftwerke (Frankreich).

___________________________________________________________

Hinweis: Bei Versand der Pressemeldung war die um 15:00 Uhr begonnene Hauptversammlung noch im Gange, sodass über Präsenz und Abstimmungsverhalten keine Informationen vorlagen.

Kontakt

KSB Aktiengesellschaft
Johann-Klein-Str. 9
D-67227 Frankenthal
Social Media