LFP (LifePower ®) – Dr.-Ing. Thorsten Buhrmester präsentiert das „Kathodenmaterial der Zukunft“ am 31.05. auf dem KONGRESS des Forum ElektroMobilität

Dr.-Ing. Thorsten Buhrmester (PresseBox) (Berlin, ) Lithiumeisenphostphat (LFP) als Mitglied der Klasse der Olivine ist das derzeit sicherste Kathodenmaterialien zur Verwendung in sekundären Lithium-Ionen-Batterien (LIB). Als eines der in den letzten Jahren entwickelten Innovationsprodukte der Süd-Chemie AG in München ist dieses Material kommerziell unter dem Namen "LFP LiFePower® P1" für Hochenergie Batterien und als "LFP LiFePower® P2" für Hochleistungsbatterien erhältlich. Am Markt zeichnet sich LifePower® darüber hinaus durch seine hohe Zyklenfestigkeit und hohe Strombelastbarkeit beim Entladen als auch beim Laden aus. Die Nachfrage nach diesem innovativen Material ist enorm.

"Neben der Verwendung in den etablierten Bereichen "Power Tools" und dem Wachstumsmarkt E-Mobilität nimmt das Interesse an diesem umweltverträglichen Material vor allem im Bereich stationärer Energiespeicherung rasant zu. Gerade der Bereich stationären Energiespeicherung selbst gewinnt mit den wachsenden Investitionen der Privatanwender in alternative Energieproduktion, z.B. durch Installation von Photovoltaik-Anlagen und Kleinwindrädern im heimischen Bereich, als auch durch die politisch motivierte Umstellung im gewerblichen Bereich bei den Energieversorgern eine immer größere Bedeutung.", so Buhrmester, und weiter "Die Süd-Chemie AG hat mit Ihrer Investition in eine neue Produktionsanlage in Canada den Grundstein für die gute Verfügbarkeit dieses Kathodenmaterials gelegt, um die rasch wachsende Nachfrage zu befriedigen.".

Den gesamten Vortrag "LFP - the cathode material of the future" präsentiert Dr.-Ing. Thorsten Buhrmester, Industriegruppenmanager der Süd Chemie AG, am 31.05. auf dem KONGRESS im SpreePalais am Dom in Berlin.

Die Süd-Chemie (www.sud-chemie.com), ein Konzernunternehmen der Schweizer Clariant AG, Muttenz, ist ein in Deutschland börsennotiertes (WKN: 729 200) weltweit tätiges Spezialchemieunternehmen mit Sitz in München. Produkte des Unternehmensbereichs Katalysatoren bieten unter anderem Lösungen für die Chemie-, Petrochemie- und Raffinerieindustrie, die Energiespeicherung, Wasserstoffproduktion und Abluftreinigung. Gemeinsamer Nenner aller Produkte und Leistungen der Süd-Chemie ist der effiziente und schonende Umgang mit den natürlichen Ressourcen zur Schaffung von mehr Lebensqualität für Mensch und Umwelt. Wesentliche Märkte des Unternehmensbereichs Adsorbentien sind die Konsumgüter-, Verpackungs-, Gießereiindustrie sowie die Wasserbehandlung. Die Süd-Chemie erzielte 2010 einen Konzernumsatz von 1,225 Mrd. Euro, davon knapp 85 Prozent mit Kunden außerhalb Deutschlands.

Am 31. Mai und 1. Juni 2011 wird die Fachveranstaltung "KONGRESS 2011" einen besonderen Fokus u.a. auf Ergebnisse der Systemforschung Elektromobilität und innovative Batterietechnologien haben. In weiteren Fachvorträgen (31.05. und 01.06.) präsentieren hochkarätige Referenten sowohl am die neuesten Ergebnisse und den Stand der Technik in Bereichen wie z.B.

- Netzintegration & Ladeinfrastruktur
- Batterietechnologie
- Technologische Erfolgsfaktoren der Elektromobilität
- Sozio-ökonomische Erfolgsfaktoren der Elektromobilität
- Fahrzeugkonzepte und Elektrischer Antriebsstrang

Zu den Referenten gehören u.a.:

- Prof. Spiegelberg (SIEMENS)
- Prof. Bullinger (Fraunhofer-Gesellschaft)
- Prof. Leohold (Volkswagen)
- Dr. Wittenstein (Wittenstein)
- Dr. Eckhardt (Vattenfall)
- Dr. Allmann (AUDI)
- Dr. Teichmann (PWC)
- Dieter Schweer (BDI)
- sowie u.a. Vertreter von ADAC, BASF, Chemetall, DIN, GGEMO oder TÜV SÜD

Eine Übersicht aller Aussteller sowie Informationen zum KONGRESS-Programm am 31. Mai und 1. Juni stehen unter: www.forum-elektromobilitaet.de/... zur Verfügung. Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung beim Forum ElektroMobilität e.V. erforderlich. Interessierte Unternehmen, die den KONGRESS 2011 aktiv mitgestalten möchten - im Bereich der Fachausstellung, nutzen bitte das Kontaktformular unter http://www.forum-elektromobilitaet.de. Sowohl die Teilnehmerzahl als auch die Ausstellungsflächen sind begrenzt.

Kontakt

Forum ElektroMobilität e.V. c/o innos-Sperlich GmbH
Schiffbauerdamm 12
D-10117 Berlin

Bilder

Social Media