Studie von SIBB und TU Berlin zeigt: Cloud Computing gehört die Zukunft

Zwei Drittel der befragten Unternehmen sind bereits in der Cloud aktiv
(PresseBox) (Berlin, ) Der Lehrstuhl für Informations- und Kommunikationsmanagement der Technischen Universität Berlin hat im Auftrag des SIBB e. V. eine Online-Befragung zur Nutzung von Cloud Computing durchgeführt. Befragt wurden kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der IKT-Branche in der Region Berlin-Brandenburg mit bis zu 500 Mitarbeitern und maximal 50 Millionen Euro Umsatz. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die KMUs in der Region nicht nur intensiv mit dem Thema beschäftigen, sondern zu zwei Dritteln bereits Cloud-Dienste in Anspruch nehmen oder sogar selbst anbieten.

Insbesondere bei „Software as a Service“ (SaaS) sehen die Befragten der SIBB-Studie den größten Nutzen für das eigene Geschäft, gefolgt von „Infrastructure as a Service“ (IaaS) und „Platform as a Service“ (PaaS). Ein großes Hemmnis stellt für die KMUs der Region dabei die Bindung an einen Anbieter dar.

Die Untersuchung bestätigt die Ergebnisse der Berlecon-Potenzialanalyse im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen, die für Berlin-Brandenburg eine hohe Dynamik bei Angebot und Nutzung von Cloud-Angeboten festgestellt hat.

Cloud-Anwendungen bereits weit verbreitet

Mehr als 90 Prozent der Unternehmen beschäftigen sich mit dem Thema Cloud Computing: 70 Prozent nutzen bereits Cloud-Lösungen oder bieten sie an, 20 Prozent zeigen Interesse und diskutieren die Einführung. Nur zehn Prozent stehen der Anwendung skeptisch oder ablehnend gegenüber. Der Betrieb der Infrastruktur erfolgt zum großen Teil aber noch im eigenen Unternehmen, insbesondere bei Desktopsystemen, Basisdiensten und Individuallösungen. Business-Dienste wie ERP- bzw. CRM-Systeme beziehen die Hälfte aller Unternehmen bereits über externe Dienstleister.

Cloud-Nutzung abhängig von Unternehmensgröße

Cloud Computing ermöglicht vor allem kleineren Unternehmen die Nutzung von Business-Software ohne eigene Infrastruktur, die Nutzung von Cloud-Angeboten korreliert mit der Unternehmensgröße: Alle befragten Unternehmen mit einem Umsatz von weniger als einer Million Euro haben bereits entsprechende Lösungen im Einsatz. Von den Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 1 und 20 Millionen Euro setzt bereits die Hälfte auf Cloud-Lösungen, bei den Unternehmen ab 20 Millionen Euro Umsatz liegt die Verbreitung bei 30 Prozent.

IT-Sicherheit und Compliance für Cloud-Nutzer kein Hindernis

Die Umfrage zeigt, dass die KMUs der Region Berlin-Brandenburg kaum Vorbehalte hinsichtlich der IT-Sicherheit und Compliance haben. So geben 75 Prozent der Cloud-Nutzer an, dass sie die Sicherheitsvorkehrungen und -maßnahmen bei externen Anbietern höher einschätzen als bei sich selbst. 76 Prozent sind zudem überzeugt, dass Compliance-Anforderungen dem externen Bezug von Dienstleistungen nicht im Wege stehen.

Mangel an Transparenz erschwert die Suche nach passenden Services

Das starke Marktwachstum im Bereich der Cloud-Computing-Services führt zu einer wachsenden Zahl von Anbietern. Während die Leistungen der großen Anbieter und Cloud-Pioniere allgemein geläufig sind, bleiben die Dienste kleinerer Anbieter oft unbekannt. In diesem Punkt bestätigt die SIBB-Studie die Ergebnisse des BMWi-Aktionsprogramms Cloud Computing von 2010. „Die kleineren und mittleren Cloud-Anbieter bieten häufig sehr spezialisierte Anwendungen für verschiedenste Branchen an. Hier besteht noch Nachholbedarf, etwa dabei, strukturierte Angebote zu schaffen, den Bekanntheitsgrad zu erhöhen und mit Anbietern aus angrenzenden Anwendungsfeldern zu kooperieren“, weiß der SIBB-Vorstandsvorsitzende Christian Köhler um die Problematik. „Der SIBB unterstützt seine Unternehmen mit Know-how und gemeinsamen Aktionen zu diesen Fragen“.


Die SIBB-Studie ist kostenlos erhältlich unter
http://www.sibb.de/...

Die Berlecon Potenzialanalyse finden Sie unter http://www.berlecon.de/...

Ergebnisse des Aktionsprogramms Cloud Computing des BMWi: http://www.bmwi.de/...

Kontakt

SIBB e.V.
Potsdamer Platz 10
D-10785 Berlin
René Ebert
Geschäftsführer
Sebastian David Thümmel
Pressekontakt SIBB e. V.
Social Media