Mit Juzt-Reboot® Gefahren im Netz trotzen: Hardware-Lösung entfernt Schadsoftware mit jedem Neustart

(PresseBox) (Teutschenthal, ) Für Internet-Nutzer gibt es heutzutage viele Wege, Opfer von Cyberkriminellen zu werden. Nicht selten ist es nur ein Klick, der einen Rechner komplett lahmlegen oder mit unerwünschten Schädlingen infizieren kann. Denn wie die schlimmsten Bedrohungen im Internet zeigen, sind der Kreativität von Kriminellen keine Grenzen gesetzt: So werden neue Versionen beliebter Software im Internet scheinbar kostenlos zum Download angeboten. Der Haken: Es handelt sich entweder um Scareware oder Spyware – oder aber sie sind mit Viren gespickt.

Auch eine harmlose Online-Suche kann den eigenen PC ins Verderben stürzen. Per Suchmaschinen-Spam platzieren Angreifer kriminelle Links in den Ergebnislisten. Diese führen dann auf manipulierte Websites, die den eigenen Rechner über Drive-by-Downloads sozusagen während des "Vorbeisurfens" verseuchen. Mittlerweile wird zudem die Beliebtheit von Web-Videos ausgenutzt. Mit angeblich witzigen oder spannenden Videos versuchen Cyberkriminelle ihre Opfer auf ihre Websites zu locken. Hier stellt sich dem Nutzer dann ein angeblich abspielbereites Video mit Play-Symbol dar. Bei Klick auf Play startet aber nicht das Video, sondern der Download eines als Flash-Player getarnten Schadprogramms.

"Das Problem ist, dass viele der heutigen Attacken unter Ausnutzung von bestehenden Sicherheitslücken in Betriebssystemen, Browsern oder Browser-Plugins erfolgen und zum Teil selbst Virenschutz-Software oder Firewalls austricksen", erklärt Manuela Gimbut, Geschäftsführerin der DIGITTRADE GmbH. Dort, wo die Software versagt, schaffen allerdings Hardware-basierte Sicherheitslösungen Abhilfe. So hat der Hersteller von Computer- und Entertainmentprodukten mit der Juzt-Reboot® eine Data Recovery-Karte auf den Markt gebracht, die Datensicherung und Systemwiederherstellung miteinander kombiniert und so das Betriebssystem effektiv vor Viren, Würmern, Trojanern und Bots schützt.

Das Prinzip ist denkbar einfach: Während des Surfens im Internet können sich jede Menge unerwünschter Daten ansammeln. Damit diese im Ernstfall nicht dauerhaft auf der Festplatte verbleiben oder von Hackern vorgenommene Manipulationen erhalten bleiben, speichert sie Juzt-Reboot® im laufenden Betrieb in einen Puffer, der Platz für Daten mit insgesamt bis zu 4 Gigabyte Größe bietet. Zugleich legt die Data Recovery-Karte auf der Festplatte ein aktuelles Backup des Systems ab. Wird der Rechner nun neu gestartet, kann der Anwender selbst entscheiden, was mit den angesammelten Daten geschieht: Sie können gelöscht, im Puffer behalten oder in das Backup des Systems übernommen werden.

"Der Clou dabei ist, dass Hacker oder von diesen auf dem Rechner eingeschleuste Programme keinen Einfluss auf die Juzt-Reboot® Karte haben, da sie als Hardware-Lösung dem Betriebssystem vorgeschaltet ist", erläutert Manuela Gimbut. Zudem überwacht die innovative Data Recovery-Karte das BIOS des Systems. Machen sich Dritte an dessen Einstellungen zu schaffen, erkennt Juzt-Reboot® den Versuch und vereitelt ihn automatisch, in dem sie die alten Einstellungen wiederherstellt.

Weitere Informationen und Bestellungen unter www.digittrade.de

Kontakt

DIGITTRADE GmbH
Ernst-Thälmann-Straße 39
D-06179 Teutschenthal
PresseDesk
PR-Agentur
Social Media