Führende Analysten stellen fest: ZyLAB’s E-Discovery-Technologie ist visionär

Magic Quadrant für E-Discovery würdigt hohe Referenzierbarkeit, extreme Stabilität sowie treuen Kundenstamm der ZyLAB-Technologie
(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) ZyLAB, Lösungsanbieter für E-Discovery und Information Management, hat heute seine Positionierung als „Visionary“ im „2011 Magic Quadrant for E-Discovery Software“ (von Debra Logan und John Bace, 13. Mai 2011) bekannt gegeben. Dort stellen die Analysten des renommierten IT-Marktforschungsunternehmens Gartner fest, dass „ZyLABs Funktionalität der aller „Leader“ am Markt entspricht und daher mit diesen gleichzusetzen ist.“

Laut Gartner ist ZyLAB „ein Veteran im Bereich Datenzugriff, der sich jetzt auf E-Discovery spezialisiert hat. Besonders im Bereich der Sprachunterstützung verfügt die Technologie über größere Fähigkeiten als die anderen Anbieter, und auch bezüglich der geografischen Ausbreitung ist das Unternehmen gegenüber den anderen besser aufgestellt.“

Die Positionierung ZyLABs im Quadrant der Visionäre basiert auf der Analyse des Unternehmens hinsichtlich seines Verkaufs- und Supportverhaltens („ability to execute“) sowie seiner Verständnis- und Umsetzungsfähigkeit von Kundenwünschen („completeness of vision“). Demnach weist ZyLAB ein umfassendes Verständnis der Käuferanforderungen auf und ist in der Lage, dieses Verständnis in Produkte und Dienstleistungen zu übersetzen. Weitere namhafte Unternehmen, die in den Magic Quadrant-Berichten von Gartner als visionär eingestuft wurden, sind z.B. Amazon (Cloud Computing), Xerox (Enterprise Content Management) und Microsoft (Integrated Software Quality Suites).

„Dass wir in der Marktuntersuchung von Gartner gemeinsam mit den größten Anbietern im E-Discovery-Bereich berücksichtigt werden, bestätigt nachhaltig unsere Strategie und die Qualität unserer Technologie“, erklärt Pieter Varkevisser, CEO von ZyLAB. „ZyLAB hat seine Technologie für die Suche und den Datenzugriff akribisch weiterentwickelt und zum Kern einer modularen E-Discovery-Lösung gemacht. Diese hat sich bereits in den größten unternehmensweiten Betrugsuntersuchungen und den umfangreichsten Strafermittlungen der US-Geschichte bewährt, ebenso wie bei historischen UN-Kriegsverbrechertribunalen.“

Neben einem kontinuierlichen Wachstum in Europa, insbesondere in Deutschland, verzeichnete ZyLAB in den letzten Quartalen eine erhebliche Zunahme seiner E-Discovery-Geschäfte in Nordamerika. Daher hat das Unternehmen seine strategischen Investitionen in den US-Markt maßgeblich erhöht. Dazu Pieter Varkevisser: „Unsere Einnahmen und Marktanteile in den USA wachsen schnell. Wir haben daher renommierte Vordenker und strategische Berater für unser US-Team engagiert und freuen uns sehr über zahlreiche führende US-Kanzleien, die jetzt unser Kunden-Portfolio erweitern.“

Weiteres Ergebnis aus dem Magic Quadrant ist, dass ZyLAB zu einer Elite-Gruppe von Anbietern gehört, die vollständig die linke und rechte Seite des Electronic Discovery Reference Model (EDRM) unterstützen und Informationsmanagement bieten. Der Bericht erklärt, dass „ZyLAB dank seiner langjährigen Erfahrung im Bereich Suche und Datenzugriff umfassende Funktionalität zur Identifizierung, Sammlung, Vorhaltung, Verarbeitung, Prüfung, Produktion sowie für das Early Case Assessment (ECA) bietet. Diese basierten auf „starken Textanalyse- und anderen semantischen Technologien.“

Kontakt

ZyLAB Deutschland
An der Welle 4
D-60322 Frankfurt am Main
Vincent Rijnbeek
ZyLAB Deutschland
Dr. Martina Ludewig
good news! GmbH
Redaktion / Editor
Social Media