Teradata CTO Road Show zur Zukunft von Big Data und Data Warehousing

Teradata CTO Stephen Brobst erläutert auf dritter EMEA Road Show technologische Fortschritte im Data Warehousing
(PresseBox) (Düsseldorf, ) Im Rahmen der dritten CTO Road Show von Teradata (NYSE: TDC) werden Stephen Brobst, Chief Technology Officer (CTO), und Martin Willcox, Director of Platform and Solution Marketing, technologische Entwicklungen vorstellen und mit den Teilnehmern darüber diskutieren, welche analytischen Möglichkeiten Unternehmen schon bald benötigen. In den Vorträgen werden Brobst, Willcox und andere Experten aktuelle Trends im Data Warehousing wie beispielsweise "Big Data" beleuchten und erklären, inwiefern sich diese neuartigen, komplexen Daten von herkömmlichen großen Datenvolumen unterscheiden und welche Folgen deren Auswertung für die Architektur analytischer Systeme hat. Die diesjährige Veranstaltungsreihe wird von Ende Mai bis Mitte Juni in 14 Städten in Europa, im Nahen Osten und in Afrika stattfinden.

Ein Schwerpunkt der Tour liegt auf analytischen Technologien, mit denen Unternehmen mehr und weitergehende Erkenntnisse aus ihren stetig wachsenden Datenmengen gewinnen können. Darüber hinaus werden bereits verwirklichte Weiterentwicklungen der Teradata Technologie wie hochentwickelte Kompressionsverfahren und andere Verfahren erörtert, mit denen sich die Performance von analytischen Workloads steigern lässt. Hierzu gehören auch die verbesserten Möglichkeiten, komplexe Systeme mit mehreren Teradata Datenbanken effizienter zu verwalten.

"Wir haben inzwischen das Zettabyte Zeitalter erreicht. Anstelle für detaillierte Transaktionen werden zusehends Best Practice-Beispiele für die Analyse detaillierter Interaktionen entwickelt. Ein gutes Beispiel sind die Details zu Netzwerkinteraktionen, die sich hinter jedem Call Detail Record verbergen", sagte Brobst. "Durch die Fokussierung auf Interaktionen entstehen Datenmengen, für die extrem großer Datenbanken benötigt werden. Bei Big Data geht es aber nicht einfach um große Volumina, sondern auch um neue Datentypen, wie sie durch Sensoren, Social Media und elektronische Krankenakten erzeugt werden. Unternehmen und Behörden brauchen Lösungen, mit denen sie diese Daten integrieren und analysieren können, um bislang unerreichte Erkenntnisse zu gewinnen. Dies setzt leistungsfähige Datenbankmanagementsysteme voraus, die viele komplexe Abfragen parallel verarbeiten können und sich hinsichtlich Geschwindigkeit und Workloads optimieren lassen."

"Erst vor Kurzem konnten wir ein Wachstum von 18 Prozent in der Region Europa, Naher Osten und Afrika bekanntgeben ", sagte Willcox. "Wir wachsen schneller als der Markt und unsere Mitbewerber, weil wir bei Veranstaltungen wie dieser die Gelegenheiten ergreifen, direkt von unseren Kunden die wichtigsten Herausforderungen zu erfahren und diese in unsere Produktentwicklung einfließen zu lassen."

Die CTO Road Show gastiert zwischen dem 24. Mai und 20. Juni in Bern, Zürich, Frankfurt, Stockholm, Helsinki, Warschau, Alexandria, Wien, Rom, London, Rotterdam, Paris, Madrid und Tel Aviv.

Wie bei den beiden vorangegangenen Veranstaltungsreihen wird Martin Willcox im Teradata EMEA Blog (http://blogs.teradata.com/...) regelmäßig von der Road Show berichten. Weitere Aktivitäten von Teradata in Social Media-Kanälen finden sich auch unter www.facebook.com/Teradata und http://twitter.com/Teradata.

Kontakt

Teradata Deutschland
Dachauer Str. 63
D-80335 München
Sandra Ertel
Teradata GmbH
Public Relations Central Europe
Frieder Pfleghar
Communication Harmonists
Social Media