Risiko oder Chance?

Infoveranstaltung zur Arbeitnehmerfreizügigkeit
(PresseBox) (Karlsruhe, ) Seit dem 1. Mai 2011 können die Bürger der Staaten Estland, Lettland, Litauen, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn ohne eine Arbeitsgenehmigung in Deutschland beschäftigt werden. Die Arbeitnehmerfreizügigkeit erlaubt es EUBürgern, ungeachtet ihres Wohnortes in jedem Mitgliedsstaat zu den Bedingungen ihres jeweiligen Heimatlandes zu arbeiten. Das bringt für die regional ansässigen Unternehmer Risiken und Chancen mit sich. Unsere Veranstaltung "Arbeitnehmerfreizügigkeit der EU-Beitrittsstaaten" gibt einen ersten Überblick über die Auswirkungen und den rechtlichen Rahmen und hilft, die neue Thematik kennenzulernen.

Die für Mitgliedsbetriebe der Handwerksammer Karlsruhe kostenfreie Veranstaltung findet am Montag, den 30. Mai 2011 um 17.00 Uhr in der Bildungsakademie Karlsruhe, Hertzstraße 177, in Karlsruhe statt.

Als Referenten für die Veranstaltung konnten Rechtsanwalt Jan Dannenbring, Leiter der Abteilung Arbeitsmarkt, Tarifpolitik und Arbeitsrecht, vom Zentralverband des Deutschen Handwerks in Berlin sowie Vertreter der Agentur für Arbeit und der AOK Gesundheitskasse Karlsruhe gewonnen werden.

Kontakt

Handwerkskammer Karlsruhe
Friedrichsplatz 4-5
D-76133 Karlsruhe
Ulrike Bechtle
Handwerkskammer Karlsruhe
Alexander Fenzl
redaktionelle Rückfragen
Social Media