Natur und Garten im Einklang mit der Wirtschaft: Industrieunternehmen trifft auf die Gartenbau-Gesellschaft

Die Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. (DGG) empfiehlt Industrieprodukt
DGG empfiehlt Erlau-Tischbeet (PresseBox) (Aalen/Berlin, ) Dass ein industriell wirtschaftender Betrieb nicht auch zugleich ökologische Gesichtspunkte verfolgt, zeigt das Traditionsunternehmen RUD: Das Unternehmen aus Aalen festigt seine langjährige Partnerschaft mit der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft (DGG) und besiegelt diese mit weiteren konkreten Aktivitäten zur Förderung der Gartenkultur.

Mit ihrem "Goldenen Ehrenzeichen" würdigte die Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. (DGG) das Engagement des Familienunternehmens RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG für 40-jährige Mitgliedschaft und insbesondere für die bei-spielhafte Gestaltung ihres Industrieareals im Stammhaus auf der "Friedensinsel" im schwäbischen Aalen-Unterkochen. Richtungsweisend habe man bei RUD bewiesen, so DGG-Präsident Karl Zwermann, dass die im Vermächtnis von Graf Lennart Bernadotte postulierten Ziele als "Stätte der Versöhnung von Technik und Natur und einer sozialen Partnerschaft" beispielgebend und vereinbar sind. Diesen Anspruch dokumentiert auch eine eigens an prominenter Stelle geschaffene Skulptur am Eingang zur sorglich grün gestalteten Werkanlage der "Friedensinsel" - der Keimstätte des seit fast 140 Jahren in 5. Familien-Generation erfolgreich agierenden Weltmarktführers RUD auf Basis der Rundstahlkette.

Die DGG ist die älteste deutsche Gartenbauvereinigung und vertritt 6,5 Millionen Menschen im Freizeitgartenbau und in der Gartenkultur in 21 ihr angeschlossenen Verbänden, Organisationen und Institutionen. Sie sieht sich insbesondere in der Verantwortung bei den Themen "Wege zur Naturerziehung" und "Förderung der Gartenkultur". Die DGG will damit die soziale, ökologische, wirtschaftliche, therapeutische und integrative Relevanz des Lebensraumes Garten herausstellen.

Diesen Anspruch verkörpert die Unternehmensgruppe RUD nicht nur mit Ihrem Firmenareal, sondern auch mit Ihren Produkten. Die Tochterfirma der RUD Gruppe, die Erlau AG als ein führendes Unternehmen in der Ausstattung öffentlicher Räume mit Parkbänken, Fahrradständern und Abfallbehältern, entwickelt derzeit unter dem Namen "VitaGarden" ein Konzept für einen mobilen und modularen Sinnesgarten. Das rollstuhlgeeignete VitaGarden-Tischbeet als Kernprodukt soll auch mobilitätseingeschränkten Personen den Zugang zur therapeutisch und erzieherisch wertvollen gärtnerischen Betätigung ermöglichen. Neben dem Einsatz in Altenpflege- und Behinderteneinrichtungen ist es auch für die Verwendung in Schulen und Kindergärten, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich vorgesehen.

Die DGG sieht die Aufnahme des Tischbeets in das Sortiment des Unternehmens im Bereich der Naturerziehung und Gartentherapie als besonders wertvoll an und empfiehlt als älteste deutsche Vereinigung für Gartenbau ausdrücklich dieses neuartige Produkt. Die Empfehlung ist durch ein neues Gütesiegel gekennzeichnet, was die folgende Ausschrift trägt: "Empfohlenes Produkt durch die DGG". Damit wird weiter an der guten und langfristigen Partnerschaft beider Organisationen festgehalten. In Kürze soll gemeinsam mit der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft der erste Kindergarten mit dem VitaGarden-Tischbeet ausgestattet werden. Auch soll es für das kommende Jahr einen Bundeswettbewerb an Schulen und Kindergärten geben, bei welchem das schönste und farbenreichste Tischbeet prämiert werden sollte - gestaltet von "kleinen Nachwuchskünstlern".

Kontakt

RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG
Friedensinsel
D-73432 Aalen
Sven Cravotta
Marketing & PR
International Marketing Manager

Bilder

Social Media