Paul Pietsch Classic: Motor Presse Stuttgart ehrt ihren Verlagsgründer mit einer Rallye zum 100. Geburtstag

Zweite Karriere als Rennfahrer: 1952, kurz vor dem endgültigen Karriereende als Rennfahrer, gewinnt Paul Pietsch auf Veritas das Sportwagenrennen beim Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring (PresseBox) (Stuttgart, ) Aus Anlass des 100. Geburtstags von Paul Pietsch, Verlagsgründer und Rennfahrer der Silberpfeil-Ära, veranstaltet die Motor Presse Stuttgart eine Rallye zu seinen Ehren: die Paul Pietsch Classic. Während der zweitägigen Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeitsfahrt sollen vom 17. bis 19. Juni 2011 Pietschs Lebenswerk als Verleger sowie seine Verdienste und Erfolge im Motorsport der Vor- und Nachkriegszeit gewürdigt werden. Die Strecke führt von Freiburg im Breisgau über Offenburg nach Stuttgart. Dabei werden die schönsten Routen und ehemaligen Rennstrecken des Schwarzwaldes von Oldtimer-Fahrzeugen und modernsten Elektro-Autos befahren.

Paul Pietsch, geboren am 20. Juni 1911 in Freiburg/Breisgau, blickt auf ein Jahrhundert voller spannender Erlebnisse zurück: Als Urgestein des deutschen Rennsports sowie erfolgreicher Gründer und Verleger der Motor Presse Stuttgart hat er im Laufe seines Lebens den deutschen Motorsport entscheidend geprägt. Paul Pietsch ist der letzte lebende Verleger aus der Gründerzeit nach dem 2. Weltkrieg und ein Zeitzeuge, der die Epoche der legendären Silberpfeile als aktiver Rennfahrer miterlebt hat.

Das Feld der Rallye-Fahrzeuge wird angeführt von einem Bugatti 35, mit dem Paul Pietsch im Mai 1932 seine Karriere als Rennfahrer begann. Gesteuert wird der historische Rennwagen von Peter-Paul Pietsch und Dr. Patricia Scholten, den Kindern des Verlagsgründers. Auch die Startnummer 2 im Feld hat einen unmittelbaren Bezug zu Paul Pietsch: Mit dem Veritas RS wurde der Freiburger 1950 Deutscher Sportwagenmeister.

Die Zeitreise führt jedoch nicht nur in die Vergangenheit, sondern auch in die Zukunft: Unter dem Motto "Classic meets Future" starten Klassiker gemeinsam mit den Modellen von morgen. Ein Mercedes 300 SL Flügeltürer trifft auf einen SLS AMG E-CELL mit Elektroantrieb aus demselben Hause. Die Zuffenhausener Porsche-Entwickler präsentieren einen E-Boxster im Tandem mit einem Porsche 550 Spyder. Das Zeug zum Hingucker hat auch das Duo aus einem E-Mini und einem historischem Mini. Toyota stellt einen der ersten Corollas aus dem Jahr 1966 samt dem modernen Hybridfahrzeug Prius zur Schau. In einer eigenen Wertung werden die sportlichen Resultate der Fahrzeug-Pärchen addiert und extra ausgewiesen. Auch Modelle wie der Opel Ampera, der noch nie auf deutschen Straßen unterwegs war, sind im Corso vertreten.

Weitere Informationen zu Paul Pietsch, der Rallye-Strecke und dem Starterfeld finden Sie im Internet unter www.motor-klassik.de/....

Kontakt

Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG
Leuschnerstr. 1
D-70174 Stuttgart
Christina Golla
Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG
Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media