Technology Review über virtuelle Helfer für Bibliotheken

App zeigt den richtigen Platz im Bücherregal
Technology Review über virtuelle Helfer für Bibliotheken (PresseBox) (Hannover, ) Forscher der Miami University haben für Bibliothekare eine Augmented-Reality-App entwickelt, die hilft, falsch einsortierte Bücher zu finden. Das berichtet das Magazin Technology Review in seiner aktuellen Juni-Ausgabe.

Die Anwendung "ShelvAR" ist für Tablet-Rechner mit dem Betriebssystem Android konzipiert. "AR" steht dabei für "Augmented Reality", zu Deutsch etwa: "überlagerte Realität". Die realen Bilder einer Kamera werden dabei auf dem Display eines Smartphones oder eines Tablets von zusätzlichen computergenerierten Inhalten ergänzt.

Im Fall von "ShelvAR" funktioniert das so: Bibliothekare halten lediglich die Kamera des Tablet-PCs auf eine Reihe von Büchern, und schon können sie auf dem Bildschirm sehen, ob die Platzierungen stimmen. Ein grünes Häkchen zeigt die korrekte Position an, ein rotes X markiert Fehlsortierungen. Auf Knopfdruck erzeugt die Anwendung auch einen Pfeil, der anzeigt, an welche Stelle das Werk eigentlich gehört.

Das System hat derzeit allerdings noch einen Nachteil: Damit es funktioniert, muss auf den Buchrücken eine maschinenlesbare Plakette, ein sogenannter QR-Code, geklebt werden, was für Bibliotheken sehr aufwendig werden dürfte.

Kontakt

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG
Karl-Wiechert-Allee 10
D-30625 Hannover
Sylke Wilde
Heise Medien Gruppe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media