Neuvorstellung der Brightcove App Cloud

Content-App-Plattform erschließt neue Wege für die Entwicklung von Native-Apps und Touch-Websites für Smartphones und Tablets; marktführende Onlinevideoplattform in "Brightcove Video Cloud" umbenannt
(PresseBox) (München, ) Brightcove, der Cloud-Content-Services-Anbieter, hat heute mit Brightcove App Cloud eine neue Content-App-Plattform vorgestellt: Brightcove App Cloud ermöglicht den Aufbau und Betrieb leistungsstarker Native-Apps und Touch-Websites für Smartphones und Tablets mit Apple iOS sowie Google Android. Die neue Content-App-Plattform kombiniert ein offenes HTML5-basiertes Entwicklungsmodell mit intelligenten Cloud-Diensten für plattformübergreifende Kompilierung, automatisiertem App-Vertrieb, Analysen, Werbung und Anschlüssen für Content-Management-Systeme sowie mit weiteren Cloud-Diensten. Mit der Brightcove App Cloud lassen sich Apps effizienter und kostengünstiger als je zuvor entwickeln und verwalten.

Brightcove führte darüber hinaus auch einen neuen Namen für seine marktführende Onlinevideoplattform ein: Brightcove Video Cloud. Zusammen bilden App Cloud und Video Cloud die Cloud-Content-Services- Suite von Brightcove, die von Medienunternehmern und Vermarktern für die Veröffentlichung und Verbreitung professioneller digitaler Inhalte eingesetzt werden kann.

"Die Bereitstellung von Content-Apps auf unterschiedlichsten Geräten zwingt Herausgeber dazu, zwischen redundanter Entwicklung von Einweg-Apps und "Nullachtfünfzehn"-Vorlagen zu wählen", so Jeremy Allaire, Vorsitzender und CEO von Brightcove. "App Cloud bietet hingegen eine neue Alternative mit einer Plattform, durch die sich die Entwicklung und Verwaltung von maßgeschneiderten Content-Apps auf allen Geräten deutlich straffen lässt. Mit App Cloud ermöglichen die Cloud-Content-Dienste von Brightcove eine bisher nie dagewesene Auswahl, Kontrolle und Effizienz für Projekte im Umfeld von Onlinevideo, Native-Apps bis hin zu Touch-Websites."

Die Content-App-Plattform

Anwender entdecken, konsumieren, teilen und erstellen ihren Content zunehmend mithilfe von installierbaren Apps und Touch-Web-Angeboten auf Smartphones und Tablet-Geräten. Medienunternehmen und Vermarkter kämpfen dabei mit den Kosten und der Komplexität bei der Bereitstellung und Verwaltung umfangreicher Content-Angebote auf all diesen neuen Plattformen. App Cloud steht daher für die Entstehung einer ganz neuen Art integrierter Lösungen, die zur Bewältigung genau dieser Herausforderungen entwickelt wurde: die Content-App-Plattform.

Apps und Touch-Web-Angebote

Native-Apps und Touch-Websites bieten als Alleinstellungsmerkmal besondere Vorteile, die einen kombinierten Ansatz favorisieren: Native-Apps bieten Zugang zu APIs und speziellen Geräteleistungen, sind aber über mobile Webbrowser nicht identifizierbar oder zugänglich. Touch-Web-Angebote zeichnen sich durch ihre Auffindbarkeit mittels Suchmaschinen aus, bieten aber aus Sicherheitsgründen keinen Zugang zu nativen APIs, um auf Kamera, Mikrofon, Push-Mitteilungen, Adressbuch oder andere native Funktionen zuzugreifen. App Cloud generiert heute automatisch kompilierte Native-Apps und HTML5-Touch-Web-Angebote für Apple iOS und Google Android. Kunden profitieren dadurch sowohl von den Vorteilen des App-Ansatzes als auch des Touch-Web-Ansatzes - ohne zusätzliche Kosten.

Ein Entwicklungsmodell für Open-Standards und Open-Source

Für den Aufbau eines App-Cloud-Angebots verwenden Entwickler HTML5, CSS3, JavaScript und das App-Cloud-SDK um Vorlagen zu schaffen, die ihre Marke und die gewünschte Funktionalität widerspiegeln. Das App-Cloud-SDK beinhaltet leistungsstarke Bibliotheken für JavaScript-Komponenten, die den Zugang zu nativen Gerätefunktionen sowie den Abruf und die Eingabe von Content ermöglichen und dem Anwender für Touchscreens von Smartphones und Tablets mit Apple iOS und Google Android optimierte, hochwertige Videoangebote zur Verfügung stellen.

Leistungsstarke Cloud-Content-Dienste

App Cloud sticht durch die besondere Kombination eines offenen Entwicklungsmodells mit leistungsstarken Cloud-Content-Diensten heraus. Dadurch verbessert sich das Anwendererlebnis sowie der tägliche Betrieb von Content-Apps und Touch-Web-Angeboten erheblich. Folgende Dienste werden angeboten:

- Content-Anschlüsse, die universelle Konnektivität zu Inhalten bieten, die in bestehenden Web-Content-Management-Systemen, Online-Videoplattformen, Blogs, Online-Fotoplattformen und individuellen, offene APIs unterstützenden Systemen gespeichert werden.

- Content-Optimierungs-Dienste, die über Verbindungen mit begrenzter Bandbreite durch Synchronisierung, Umkodierung, Caching und Content-Bereitstellung eine hochqualitative Anwendererfahrung ermöglichen.

- Nachverfolgbare Analysen, die eine kontinuierliche Geschäftsoptimierung durch genau dokumentierte Installationen, Nutzungszeiten sowie weitere Analysen erleichtern.

- Intelligente Push-Services, mit denen sich die plattformübergreifende Bereitstellung von nativen Push-Mitteilungen an Nutzer auf Basis geographischer Lokalisierung vereinfachen lässt - Nutzer können so mit zeitnahen und relevanten Informationen versorgt werden.

- Kontoverwaltungsdienste für die zentrale Verwaltung von Systemanwendern, Vorlagen, Content-Verknüpfungen und Apps.

Verfügbarkeit

App Cloud wird voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2011 im Handel erhältlich sein. Das Produkt steht derzeit bereits in einer privaten Beta-Version für verifizierte Kunden und Partner zur Verfügung.

Kontakt

Brightcove, Inc.
Stadthausbrücke 1-3
D-20355 Hamburg
Anne Klein
AxiCom GmbH
Social Media