Zeiss Vision zu mehr Durchblick verholfen

Wassermann AG erhält Beraterpreis der WirtschaftsWoche
Die Wassermann AG wurde mit dem Beraterpreis der WirtschaftsWoche (PresseBox) (München, ) Die Wassermann AG, auf Supply-Chain-Optimierung spezialisierter Managementberater, wurde mit dem Preis "Best of Consulting 2011" der WirtschaftsWoche geehrt. Das Unternehmen erhielt gestern Abend während eines Festakts diese Auszeichnung in Anerkennung Ihrer Beratungsleistungen, insbesondere für das Consulting-Projekt bei der Carl Zeiss Vision International GmbH. Der Beraterpreis des führenden Wirtschaftsmagazins wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen.

Die Carl Zeiss Vision International GmbH produziert jährlich 150 Millionen Brillengläser an fünf Massenfertigungsstandorten und 65 Standorten für die Rezeptfertigung. Parallel existierende Make-to-Stock- und Make-to-Order-Prozesse, heterogene IT-Systeme und komplexe Warenflüsse wurden in einem Beratungsprojekt mit der Wassermann AG verbessert, um das Optimum zwischen Liefer-Performance und Kosten für Lagerung sowie Transport zu ermitteln. Kern der Aufgabenstellung war die Definition einer kostenoptimalen Wiederbevorratung der Produktion und Lagerstufen und die Gewährleistung einer zeitnahen, effizienten Kundenbelieferung. Durch die Simulation verschiedener Szenarien konnte eine differenzierte und segmentierte Supply Chain entwickelt werden, die die Wettbewerbsfähigkeit der Carl Zeiss Vision stärkte, ohne Abstriche in den branchengerechten Lieferzusagen zu machen.

Ausgewogen zwischen Zentralisierung und Kundennähe

WirtschaftsWoche-Chefredakteur und Jury-Vorsitzender Roland Tichy überreichte den Preis "Best of Consulting 2011" an die Vorstände der Wassermann AG, Günter F. Baumann und Martin Hofer. Günter F. Baumann sagt zur Preisverleihung: "Wir fühlen uns geehrt, dass die hochkarätige Jury unsere Leistungen für Carl Zeiss Vision begutachtet und als herausragendes Beispiel für gute Managementberatung ausgezeichnet hat." Martin Hofer ergänzt: "Wir freuen uns in diesem Zusammenhang besonders darüber, dass diese Beurteilung auch auf der Zufriedenheit von zehn weiteren Kunden beruht, die ebenfalls von den Wirtschaftswissenschaftlern befragt wurden." Bei den zusätzlich befragten Beratungskunden der Wassermann AG handelt es sich um Bahmüller Maschinenbau, Baltic Metalltechnik, Boehringer Ingelheim, Hauser, MAN Diesel & Turbo Schweiz, MAN Truck & Bus, Miba Gleitlager, MT Aerospace, Novem Car Interior Design und Walter Meier.

Wissenschaftliche Analyse

Der Preis wird in Zusammenarbeit mit der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) unter Leitung von Professor Dietmar Fink vom Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg vergeben. Das Institut analysiert die eingereichten Projekte anhand qualitativer und quantitativer Kriterien auf Grundlage einer strukturierten Projektbeschreibung als Selbstbild und dem Fremdbild auf Basis eines von mindestens drei Kundenvertretern ausgefüllten Bewertungsbogens. Hinzu kommt die Analyse von Unternehmenskennzahlen. Die aus dieser Vorauswahl hervorgehenden drei Finalisten pro Kategorie (Strategie, Marketing/Vertrieb und Innovation, Supply Chain Management sowie Informationstechnologie) werden der Jury vorgelegt. Diese bestand in diesem Jahr aus Roland Tichy, Chefredakteur der WirtschaftsWoche, Prof. Dr. Dietmar Fink, Unternehmensberatung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Electronic Government der Universität Potsdam, Olaf Salm, Mitglied der Geschäftsleitung des Center for Strategic Projects der Deutschen Telekom AG, und Prof. Dr.-Ing. Tom Sommerlatte, Geschäftsführender Gesellschafter des Beratungsunternehmens Osiris MIC.

Kontakt

Wassermann AG
Westendstr. 195
D-80686 München
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH
Wassermann Unternehmensberatung AG

Bilder

Social Media