44 Absolventen der Akademie des Handwerks erhalten Diplome

In Vollzeit oder nebenberuflich zum Betriebswirt fortgebildet
(PresseBox) (Stuttgart, ) Der Aufwand hat sich gelohnt: 19 Frauen und 25 Männer erhielten am Freitag Abend bei einem Festakt ihre Diplome der Akademie des Handwerks. Sie haben zwei Jahre lang die Weiterbildung zum "Staatlich anerkannten Betriebswirt des Handwerks" an der Akademie des Handwerks bei der Handwerkskammer Region Stuttgart erfolgreich absolviert. Darunter sind 14 Absolventen, die den sechs Monate dauernden Vollzeitkurs belegten. Sie schlossen mit dem Titel "Betriebswirt des Handwerks (HWK)" ab. Neben Personalführung, Recht und Volkswirtschaft standen Betriebswirtschaft inklusive Marketing, Unternehmensführung und Kostenrechnung auf dem Stundenplan der Aufstiegsfortbildungen.

Ganz besonders stolz dürfte Manuela Ladewig sein, derzeit Kommissarische Büroleiterin der Innung Sanitär und Heizung Stuttgart: Sie wird als Jahrgangsbeste mit der Adalbert-Seifriz-Urkunde ausgezeichnet. Die 27-jährige Kauffrau aus Leonberg hatte sich für das Teilzeitstudium entschieden, um "eine andere Denkweise zu bekommen und zu vertiefen. Aber natürlich hatte ich auch das Ziel, irgendwann mehr Verantwortung zu übernehmen", sagt sie. Dafür verzichtete sie auch auf einiges: "Man muss gut organisiert sein und bestimmte private Dinge für die Zeit zurückstellen. Aber wenn man was will, dann schafft man das auch!", macht sie anderen Weiterbildungswilligen im Handwerk Mut, denselben Schritt zu gehen. Denn sie besitze nun nicht nur einen Titel, sondern habe aufgrund der Praxisnähe gleich von Anfang an vieles aus dem Studium umsetzen können.

Seit 1971 wurden an der Akademie des Handwerks 1875 Betriebswirte ausgebildet, seit Sommer 2008 gibt es zusätzlich zum Teilzeitkurs den Vollzeit-Lehrgang. Laut einer früheren Befragung des Instituts für Technik der Betriebsführung im Deutschen Handwerksinstitut (itb) waren die Hauptmotive für die Weiterbildung die persönliche Entwicklung und die Bewältigung beruflicher und Führungsaufgaben sowie ein Interesse an betriebswirtschaftlichen Themen. Im Anschluss an die Kurse hat sich der Anteil der Selbstständigen von 17 auf 34 Prozent verdoppelt, die Führungskräfte legten um 5 Prozentpunkte zu.

Die Absolventen 2011:
Staatlich anerkannter Betriebswirt des Handwerks
Johannes Abele, Sersheim; SilkeAltendorf, Ludwigsburg; Peter Auer, Asperg; Michael Deininger, Bartholomä; Klaus Engel, Rottenburg; Gerald Fechter, Marbach; Axel Geier, Rutesheim; Lukas Giluk, Leinfelden-Echterdingen; Silvana Hammerschmidt, Bietigheim-Bissingen; Katrin Jaiser, Renningen; Gabriele Janitzki, Altbach; Steffen Kamprad, Schönaich; Stefan Kehrwald, Kernen; Hendrik Krafft, Leinfelden-Echterdingen; Kay-Oliver Kromer, Stuttgart; Manuela Ladewig, Leonberg; Elisabeth Leinweber, Ebersbach; Jennifer Reiger, Aichtal; Frank Rechenberger, Ingersheim; Ronny Roidmaier, Stuttgart; Silke Rurainski, Stuttgart; Tobias Scasny, Spraitbach; Joachim Schiele, Erdmannhausen; Alexandra Schwaderer, Leutenbach; Daniela Schwank, Stuttgart; Falk Schwenk, Ludwigsburg; Kazim Sevencan, Stuttgart; Thomas Steinnagel, Weissach; Saha Turnic, Stuttgart; Petra Weiß, Vaihingen

Betriebswirt des Handwerks (HWK)
Sarah Arnold, Köngen; Katharina Betz, Oppenweiler; Oliver Breckner, Stuttgart; Tania Dias Oliveira, Magstadt; Claudia Höger, Weilheim; Lisa Hofmann, Murr; Stefan Holzwarth, Marbach; Elvis Kocan, Esslingen; Sandra Kuch, Lenningen; Kai Moritz, Göggingen; Alexander Müller, Obersontheim; Malvina Radecki, Calw; Peter Schneider, Backnang; Kevin Wagner, Esslingen

Terminhinweis und Einladung für Redaktionen:
Beginn des Festakts ist heute, Freitag, 27. Mai 2011 um 17.30 Uhr in der Bildungsakademie Handwerkskammer Region Stuttgart, Holderäckerstraße 37, in Stuttgart-Weilimdorf.

Kontakt

Handwerkskammer Region Stuttgart
Heilbronner Straße 43
D-70191 Stuttgart
Gerd Kistenfeger
Handwerkskammer Region Stuttgart
Pressestelle
Social Media