Automation wird einfach

Flexible Automationslösungen auf der LIGNA
Mit der Roboterserie QUANTEC von KUKA wird Automation einfach. (PresseBox) (Hannover/Augsburg, ) Die KUKA Roboter GmbH präsentiert sich auf der LIGNA 2011 mit der neuen Produktgeneration QUANTEC, der Software-Plattform KUKA.WorkVisual und der Robotersteuerung KR C4, die die Automation in der Holzbranche vereinfacht. In Halle 25, Stand C60 erfolgt die Beweisführung, dass das Motto "Automation wird einfach" kein leeres Versprechen ist.

KUKA Roboter verrichten durch ihre Flexibilität wertschöpfende Arbeiten und punkten speziell bei der Kombination von Handhabung mit Montage- und Bearbeitungsaufgaben. Vor Augen geführt wird den Besuchern diese Aufgabenvielfalt mit der Demonstrationszelle am Messestand, die raffinierte Antworten auf die unterschiedlichsten Herausforderungen der Branche gibt. Dazu zählen Palettieren, Montieren, Bearbeiten, Stapeln, Greifen, Beschicken, Be- und Entladen und Kommissionieren.

Neue Produktgeneration

Vereinfachen im Fokus: Egal ob es um Planung, Integration, Bedienung, Wartung oder Anpassung geht - der Augsburger Technologieführer demonstriert mit den neuen Produkten, wie Robotik sicherer und energieeffizienter werden kann.

Einfach kompakt: Die Roboterserie QUANTEC

Mit der neuen Roboterserie QUANTEC deckt eine einzige Roboterfamilie den hohen Traglastbereich von 90 bis 300 kg bei Reichweiten bis 3.100 mm komplett ab. Aus 15 aufeinander abgestimmten Robotertypen lässt sich exakt der Roboter detektieren, der für die geforderte Bewegung am besten geeignet ist.

Einfach sicher: KR C4, das Steuerungssystem der Zukunft

Mit der neuen Steuerung KR C4 kommt eine grundlegend neue, klar strukturierte und leicht verständliche Systemarchitektur, die sich auf offene und leistungsfähige Datenstandards konzentriert: Eine Architektur, bei der alle integrierten Steuerungen über eine gemeinsame Datenbasis und Infrastruktur verfügen und diese intelligent nutzen, teilen und direkt kommunizieren.

Kompetentes Systempartnernetzwerk

Betrachtet man die Bedürfnisse der Holzindustrie, die Anforderungen wie das Scannen von Paletten, das Greifen und Ablegen von Werkstücken unterschiedlichster Formate, das Fräsen, Bohren und Fügen und die gezielte Positionsablage in entfernter Reichweite umfassen, so demonstriert sowohl das KUKA Key Technology Management als auch das breite Netzwerk von Integratoren und Systempartnern die Kompetenz für flexible Lösungen, die energieeffizient und auf die jeweilige Aufgabe zugeschnitten sind.

Gerade in der holzverarbeitenden Industrie ist die Kooperation von Mensch und Maschine von immenser Bedeutung. KUKA bietet durch seine "Safe Robot Technologie" dem Menschen die Sicherheit, Hand in Hand mit dem Roboter zu arbeiten.

Kontakt

KUKA Roboter GmbH
Zugspitzstraße 140
D-86165 Augsburg
Paul Kho
Corporate Communications
Head of Corporate Communications

Bilder

Social Media