Schlussrechung liegt noch nicht vor - Abend war ein Erfolg

Parlamentarischer Abend der Region Hannover in Berlin
(PresseBox) (Region Hannover/Berlin, ) Für die Region Hannover war der Parlamentarische Abend vom 13. April in Berlin ein Erfolg: Schätzungsweise 700 Besucherinnen und Besucher - so die Berichterstattung in den Medien - nutzten die Gelegenheit, um sich über das Modell Region Hannover zu informieren. Aufgrund von Nachfragen teilt die Regionsverwaltung mit, dass die Schlussrechnung für den Abend bislang nicht vorliege. "Es stehen noch einzelne Rechnungen aus. Somit können wir auch nicht sagen, wie hoch der Kostenanteil der Region Hannover an der Veranstaltung liegt", sagt Regionssprecherin Christina Kreutz.

Die Region Hannover hatte im Haushalt 2011 100.000 Euro für die Veranstaltung eingestellt, jedoch bereits im Vorfeld deutlich gemacht, dass es Ziel sei, nicht mehr als 80.000 Euro auszugeben. Ein Teil dieser Summe ist zudem durch Beiträge von Unternehmen gegenfinanziert. So haben sich die Sparkasse Hannover und hannoverimpuls jeweils mit 10.000 Euro beteiligt, die Stadtwerke Hannover mit 8.000 Euro sowie die üstra 5.000 Euro. RegioBus stellte den Transport von Gästen aus Hannover nach Berlin und zurück mit zwei Reisebussen sicher. Die Unternehmen haben den Abend genutzt, um Gespräche über Themen zu führen, deren Entscheidung auf Bundesebene ansteht, deren Auswirkung aber unmittelbar die kommunalen Unternehmen trifft.

Die finanzielle Beteiligung der Unternehmen war zuvor in öffentlicher Sitzung in der Regionsversammlung behandelt worden. Die Regionsverwaltung erwartet, dass die geplanten Ausgaben von 80.000 Euro nicht überschritten werden.

Kontakt

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
D-30169 Hannover
Christina Kreutz
Kommunikation
Social Media