Otto leitet die Wirtschaftsdelegation der Bundeskanzlerin in Indien und Singapur

(PresseBox) (Berlin, ) Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Hans-Joachim Otto, leitet vom 30. Mai bis 2. Juni 2011 die Wirtschaftsdelegation von Bundeskanzlerin Merkel auf ihrer Reise nach Indien und Singapur. Im Mittelpunkt der Gespräche mit hochrangigen Vertretern der indischen Regierung sowie der heutigen 1. Deutsch-indischen Regierungskonsultationen stehen die verstärkte bilaterale Zusammenarbeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), eine Modernisierung im Infrastruktursektor, der weitere Ausbau der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Indien.

Staatssekretär Otto: "Der Ausbau der Handelsbeziehungen wird durch das angestrebte Freihandelsabkommen zwischen der EU und Indien weiteren Rückenwind erhalten. Ziel ist ein ambitioniertes Abkommen mit substantieller Marktöffnung auf beiden Seiten. Zügige Verhandlungsfortschritte sind wünschenswert und erfordern Kompromissbereitschaft auf beiden Seiten."

Darüber hinaus wird sich der Parlamentarische Staatssekretär für den weiteren Abbau protektionistischer Maßnahmen und für eine Verbesserung des Marktzugangs für deutsche Unternehmen in Sektoren, wie Finanzdienstleistungen, Logistik sowie Post- und Kurierdienste einsetzen.

Der Indien-Besuch von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel bildet auch den Startschuss für "Deutschland und Indien 2011-2012" anlässlich des 60 jährigen Bestehens der diplomatischen Beziehungen beider Länder. Vom 23. September 2011 bis Herbst 2012 finden in sieben indischen Städten Veranstaltungen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Bildung, Forschung, Wissenschaft und Kultur statt.

Beim Besuch in Singapur ist der Ausbau der Zusammenarbeit im KMU-Sektor ein wichtiges Thema. Darüber hinaus geht es um verstärkte Zusammenarbeit im Bereich Forschung & Entwicklung. Hier hat sich Singapur in den letzten Jahren zu einem führenden Standort in der Region entwickelt.

Auch mit Singapur laufen Verhandlungen der EU zum Abschluss eines Freihandelsabkommens, die Modellcharakter für die Verhandlungen mit weiteren ASEAN-Mitgliedstaaten haben dürften. Staatssekretär Otto: "Singapur hat sich innerhalb Südostasiens an die Spitze der Bewegung hinsichtlich eines Abschlusses von Freihandelsabkommen mit der EU gesetzt. Wir sind optimistisch, dass die Verhandlungen rasch abgeschlossen werden können. Das Ergebnis wird eine positive Signalwirkung für die gesamte Region entfalten."

Ergänzende Hintergrundinformationen

In den letzten Jahren sind Deutschland und Indien wirtschaftlich näher zusammengerückt: Das bilaterale Handelsvolumen hat sich zwischen 2000 und 2010 mehr als verdreifacht. Deutsche Unternehmen dürften auch künftig von der rasanten Wirtschaftsentwicklung Indiens profitieren. Indiens Bruttoinlandsprodukt soll im Finanzjahr 2011/12 um bis zu 8,8 Prozent steigen. Wie im Vorjahr ist vor allem der starke Inlandsmarkt ein wichtiger Antriebsmotor. Als Wachstumshemmnisse könnten sich allerdings die anhaltend hohe Inflation sowie das Zinsniveau erweisen. Chancen für deutsche Unternehmen bestehen in zahlreichen indischen Wachstumsbranchen, zum Beispiel in den Bereichen Energie, Bauwirtschaft, Kfz, Chemie und Umwelttechnik.

Singapur bewegt sich weiterhin auf einem beeindruckenden Entwicklungspfad. Nach dem Rekordwirtschaftswachstum von 14,5 Prozent im Jahr 2010, sagen Konjunkturexperten für die beiden Folgejahre Raten von lediglich rund 6 Prozent voraus. Investoren und Exporteure wollen über den Standort Singapur weiterhin ganz Südostasien erschließen. Die Regierung baut den Stadtstaat zum internationalen Zentrum für Innovationen und Hochtechnologien aus. Als besondere Wachstumsbranchen gelten Bio- und Nanotechnologie, Photovoltaik, Umwelttechnik sowie die Sektoren Gesundheit und Medien. Singapur erreicht bei internationalen Vergleichen stets die beste Platzierung hinsichtlich seiner marktwirtschaftlichen Orientierung, der Wettbewerbsfähigkeit und der Qualität des Infrastrukturangebotes.

Weitere Informationen zur aktuellen Wirtschaftslage sowie zur Entwicklung wichtiger Branchen in Indien und Singapur bieten die Germany Trade & Invest-Publikationen "Wirtschaftstrends Jahresmitte 2011", die auf dem Portal von Germany Trade & Invest heruntergeladen werden können (siehe Links unter "Weiterführende Informationen").

Kontakt

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststr. 34-37
D-10115 Berlin
Social Media