Biofrontera verstärkt Vorbereitung der Markteinführung von BF-200 ALA

(PresseBox) (Leverkusen, ) Für die Leitung der Markteinführung ihres führenden Entwicklungskandidaten BF-200 ALA, eines Medikaments für die photodynamische Therapie (PDT) der Aktinischen Keratose, konnte Biofrontera Herrn Karl-Heinz Lüninghöner gewinnen. Der Marketing- und Vertriebsexperte mit über 30-jähriger Erfahrung in Spezialpharmamärkten übernimmt die Steuerung der Markteinführung des neuen Medikaments in den deutschen Markt. Vor dem Hintergrund des zügig fortschreitenden europäischen Zulassungsverfahrens und der im vierten Quartal des Jahres erwarteten Zulassung hat er bereits damit begonnen, den bestehenden Außendienst auszubauen. Innerhalb der Firmengruppe wird damit die für den Vertrieb verantwortliche Biofrontera Pharma GmbH personell verstärkt.

Herr Lüninghöner hat in diversen beruflichen Stationen, u.a. als Leiter Marketing bei Madaus, als alleiniger Geschäftsführer der Hoyer-Madaus GmbH sowie als Vertriebsleiter für urologische Produkte bei Schwarz Pharma ausgedehnte Erfahrungen im Bereich Marketing und Vertrieb gewonnen. Der zuletzt bei der UCB Gruppe als Direktor Commercial Operation tätige Diplom-Psychologe verstärkt nun das bereits bestehende Marketing- und Vertriebsteam der Biofrontera.

BF-200 ALA befindet sich im zentralisierten europäischen Zulassungsprozess, bei dessen erfolgreichem Abschluss die Zulassung für alle EU-Mitglieder in einem Schritt erteilt wird. Der Prozess ist exakt strukturiert und verläuft entsprechend zeitlich klar definierter Verfahrensschritte. So hat Biofrontera 120 Tage nach der Einreichung die Stellungnahme der zuständigen Kommission erhalten, die keine erheblichen Mängel angemahnt hat. Trotzdem wurden eine Reihe weiterer Untersuchungen, insbesondere bei der Herstellung des Produkts, und die Klärung spezifischer Fragen zur klinischen und präklinischen Entwicklung sowie zur Produktqualität verlangt. Biofrontera hat diese Untersuchungen und die Antworten auf alle Fragen im Mai vorgelegt, woraufhin das Verfahren seinen Fortgang genommen hat. Letzte Fragen werden für Ende Juli erwartet, und nach deren Bearbeitung wird die Kommission die endgültige Beurteilung durchführen.

"Nach der zügigen Beantwortung aller Fragen erwarten wir die Zulassung nach wie vor im zweiten Halbjahr dieses Jahres. Die Markteinführung von BF-200 ALA in unserem Heimatmarkt ist ein überaus wichtiger Meilenstein in unserer Unternehmensentwicklung, und daher sind wir sehr froh, einen so kompetenten und erfahrenen Mann wie Herrn Lüninghöner gewonnen zu haben. Seine Expertise ist für die strategische Positionierung des Produkts äußerst wertvoll", kommentierte Prof. Dr. Hermann Lübbert, Vorstandsvorsitzender der Biofrontera, die personelle Verstärkung.

Lüninghöner selbst geht seine neue Aufgabe optimistisch an: "BF-200 ALA hat mich von seinen Produkteigenschaften und Marktchancen sofort überzeugt. In den klinischen Studien wurden über 85% der Patienten von ihren Keratosen komplett befreit. In dem Spezialpharmamarkt der Dermatologie gibt es nur selten solche herausragenden neuen Produkte. Daher freue ich mich sehr, bei der Herausforderung einer erfolgreichen Markteinführung beteiligt zu sein."

Diese Mitteilung enthält ausdrücklich oder implizit bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Geschäftstätigkeit der Biofrontera AG betreffen. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Meinung der Biofrontera zum Zeitpunkt dieser Mitteilung wieder und beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken. Die von Biofrontera tatsächlich erzielten Ergebnisse können wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die im Rahmen der zukunftsbezogenen Aussagen gemacht werden. Biofrontera ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Kontakt

Biofrontera AG
Hemmelrather Weg 201
D-51377 Leverkusen
Werner Pehlemann
Biofrontera AG
Finanzvorstand
Social Media