Stefan Joneck, CEO: CAS bleibt weiter führend

Reaktion auf Siebel-Übernahme durch Oracle
(PresseBox) (Kaiserslautern, ) CAS GmbH – der weltweit führende Anbieter von CRM-Lösungen für die Konsumgüterindustrie – hat heute seine offizielle Stellungnahme zu Oracles geplanter Akquisition von Siebel Systems bekannt gegeben. Stefan Joneck, CEO von CAS sagte: „Die geplante Akquisition von Siebel Systems durch Oracle kam für CAS nicht überraschend. Schon seit einiger Zeit kursierten in der Presse Gerüchte über einen möglichen Verkauf oder einer Fusion mit einem größeren Player. Siebel Systems war früher ein beachtlicher Wettbewerber in der Konsumgüterindustrie, aber seine sehr große Applikations-Spannweite und breite Streuung über mehr als 20 Branchen hinweg zeigt nur, dass man nicht überall Klassenbester sein kann. CAS bleibt weiter führend in seinem Segment, denn wir konzentrieren all unsere Ressourcen und Energien auf nur einen Bereich, nämlich CRM-Applikationen für die Konsumgüterindustrie.”

Die jüngste Konsolidierung im Bereich der Unternehmenslösungen hat verschiedene Kommentare hervorgerufen, die besagen, dass die Ära für Best-of-Breed-Anbieter zu Ende gehe. Joneck merkte an: „Wir sehen keine Anzeichen seitens unserer Kunden, dass dies der Fall ist. Im Gegenteil, der Markt versucht die Single-Vendor-Strategie seit mehreren Jahren anzuwenden, jedoch ohne viel Erfolg und zu einem sehr hohen Preis. Investitionen in CRM-Projekte müssen letztendlich einen positiven ROI erbringen, einen echten Geschäftswert beisteuern. Große Single- und Mehrfachbranchen-Anbieter können einfach nicht Schritt halten mit der Innovation und dem Branchen-Know-how der spezialisierten Best-of-Breed-Anbieter wie CAS. Die Best-of-Breed-Anbieter werden immer ihre Branche anführen, weil sie die beste Auswahl innovativer Technologien, Applikationstiefe und Kundenverständnis vorweisen.”

Oracles Akquisition wird die Wettbewerbslage im Markt ändern, aber gleichzeitig neue Möglichkeiten für die fokussierten Best-of-Breed-Anbieter wie CAS eröffnen. Joneck fügte hinzu: „Oracle sieht sich nun vor der Aufgabe, noch eine weitere Suite von Applikationen (von Siebel) zusätzlich zu den erworbenen Linien von Retek, PeopleSoft und JD Edwards unter einen Hut zu bringen. Dies kann nicht nur mehrere Jahre in Anspruch nehmen, es bringt auch einen neuen Risikofaktor für die Kunden mit sich. Welches von Oracles Produkten soll der Kunde auswählen, und wie wird es in Zukunft unterstützt werden? Als einziger ernst zu nehmender Wettbewerber zu Oracle und SAP, sehe ich für CAS eine starke Interessenszunahme bei Konsumgüterunternehmen, die einen stabilen, bewährten und zukunftssicheren Anbieter als Partner suchen.”

Kontakt

CAS AG
Brüsseler Straße 3
D-67657 Kaiserslautern
Dieter Hoffmann
VP Sales & Marketing
Marcus Ehrenwirth
Phronesis PR GmbH
Social Media