Starke Nachfrage nach BMC Workload Automation-Lösung

(PresseBox) (München, ) .
- Mehr als 30 Kunden wählen BMC Control-M Self Service in ersten drei Monaten nach Erscheinen
- Neue Control-M Self Service App weitet Zugang zu Workload Service auf mobile Nutzer aus

Nach dem Erscheinen der Workload Automations-Lösung BMC Control-M Self Service am 24. Januar 2011 verzeichnet BMC Software eine starke Nachfrage. Weltweit haben sich mehr als 30 Unternehmen dafür entschieden. Geschäftsanwender können mit dem neuen Feature der Control-M-Lösung nun den Status ihrer Arbeit prüfen, das Workload Processing bei Geschäftstransaktionen ändern und haben darüber hinaus Zugang zum Service-Katalog mit vordefinierten Workloads - alles durch ein einfaches und sicheres webbasiertes Interface. Für mobile Nutzer bietet BMC eine Control-M Self Service App für iPad und iPhone, mit deren Hilfe sich die Workload-Anfragen nun auch unterwegs bequem einsehen lassen. Die App soll im Juni in App-Stores erhältlich sein.

"BMC Control-M Self Service verändert einiges für Geschäftskunden, die ihre Applikationen und den Workload mit einem angepassten Service-Katalog direkt kontrollieren können, ohne dass die IT eingreifen muß. Die BMC's Control-M Self Service-Lösung bietet Geschäftsnutzern einen Read-only-Zugang zu Scheduled Jobs, Workload Requests und Prozessen. Das entlastet die IT, die nun nicht mehr die Service Requests bearbeiten muss, so dass weniger Service-Desk-Anfragen und IT Ressourcen gebraucht werden. Zudem werden Services bereitgestellt, die sich mehr an den Geschäftsanforderungen orientieren", sagt Uwe Behley, Geschäftsführer und Mainframeexperte bei BMC Software, und ergänzt: "Das dynamische Workload Management ermöglicht das Anpassen und Priorisieren von kritischen Workloads an die tatsächlich verfügbaren Ressourcen der IT. Sie arbeitet über die gesamte IT-Umgebung hinweg, sei es eine physische, virtuelle oder Cloud Computing-Umgebung. Auch viele Plattformen und Applikationen wie SAP, Oracle und PeopleSoft sind leicht zu integrieren."

Immer mehr Unternehmen greifen zu der Control-M Workload Automation-Lösung von BMC Software, um ihre dynamischen Workload Scheduling-Anforderungen durch geschäftsrelevante Anfragen zu verwalten und Workload Services für alle Geschäftsnutzer verfügbar zu machen. Das führt automatisch zu einer größeren operativen Flexibilität und zu einer schnellen Bereitstellung von Services.

Die Vorteile:
- Dynamisches Workload Management führt zu an die IT-Ressourcen in Echtzeit angepasste und priorisierte geschäftskritische Workloads
- Neue Flexibilität in physischen und virtuellen Umgebungen und mehr Kapazitäten für zu erreichende Service Level und Prioritäten mit Cloud-Erweiterungen
- Ausreichende Audit-Anforderungen bei Veränderungen am Workload-Processing durch robustes Workload Llifecycle Management.

Zunehmend wird aber auch der Ruf nach vereinfachten Workload Automation-Prozessen laut, so dass Geschäftsnutzer den Workload-Satus selbstständig abfragen und einsehen können. Die neue Control-M Self Service-Lösung liefert dem Nutzer einen Serviceüberblick über den relevanten Workload-Status und Service Authorities, indem sie ein simples Web-basiertes Interface nutzen. Dazu braucht man kein spezielles Experten-Wissen in Bezug auf Workload Automation Tools.

Uwe Behley: "Wir sehen deutlich einen Bedarf nach Flexibilität und Vereinfachung bei Unternehmen, die den Kunden mit einem leichten Zugang zu ihren Workload Services versorgen und so die Ressourcen bestmöglich ausschöpfen und Kosten reduzieren. Die Nutzer wollen auf die Wünsche ihrer Kunden flexibel reagieren."

Ein zufriedener Kunde ist Morneau Shepell, kanadischer Outsourcer und Personalberater: "Wir hängen bei der akkuraten Administration von Kundenpensionen - und Benefitprogrammen von Scheduled Processing und perfekt funktionierenden Automationsprozessen ab. Da die Mitarbeiter unserer Kunden ihre Benefit und Lohninformationen selbst ändern können, brauchen wir zuverlässige und intelligente automatisierte Services, damit die Unterlagen immer aktuell sind", erklärt Michael Bobbato, Advisory Analyst bei Morneau Shepell. "Mit der Control-M-Lösung Version 7 und der Control-M Self Service-Lösung von BMC verwalten wir den Workload nun effizienter und geben den Geschäftskunden die Möglichkeit, den Status ihrer Jobs abzufragen. Das reduziert den IT-Aufwand und die Kosten."

Zukunftstrend

Dieser Trend entspricht Ergebnissen der letzten BMC Mainframe Studie, die jährlich Mainframenutzer befragt. In der letzten Umfrage Ende 2010 gaben mehr als 70 Prozent der Befragten an, dass ihre Workload-Kapazitäten sich in den nächsten 24 Monaten erhöhen würden. 38 Prozent der Unternehmen bearbeiten Serviceanfragen von 50 oder mehr Geschäftsnutzern, was zu einem Aufkommen von hunderten Requests monatlich führt. Das verdeutlicht, wie wichtig es für die IT ist, ihre Workload Automation an die Geschäftsservices anzupassen.

Milind Govekar, Research Vice President bei Gartner: "Eines der wichtigsten IT-Anforderungen ist es heutzutage, flexibel Applikationen und Systeme aufzusetzen, die die Geschäftsanfragen verwalten. Aufgrund des Kostendrucks entscheiden sich immer mehr IT-Organisation für Workload Automation-Lösungen, besonders für jene Lösungen, die auch

IT-fernen Personen einen Zugang zu dem Workload verschaffen, um so die geschäftskritischen Prozesse und Ressourcen über eine komplexe und dynamische IT-Umgebung hinweg aufzusetzen."

Das sieht Uwe Behley ähnlich: "Das Verwalten von Schedule Changes und Workloads über die IT-Umgebung hinweg ist essentiell für die IT und den Geschäftserfolg eines Unternehmen. Mit Dynamic Workload Management können Workloads an Geschäftsprioritäten angepasst werden. Das gelingt mit Hilfe von Policies, die in Echtzeit auf geschäftsrelevante Prioritäten reagieren. Geschäftsnutzer können den Status ihrer Arbeit selbst checken und fragen Workload Processing Changes für Geschäftstransaktionen mit Control-M Self Service an. Wir wollen Kunden Lösungen anbieten, die IT-Kosten einsparen und Business Services unterstützen."

Kontakt

BMC SOFTWARE GmbH
Lyoner Strasse 9
D-60528 Frankfurt am Main
Julia André
Waggener Edstrom Worldwide
Mandy Kuhl
Social Media