Beschleunigte und vereinfachte SAP Ergebnisrechnung

Performance-Optimierung durch Einsatz spaltenorientierter Technologie
(PresseBox) (Bensheim, ) Die SAP Ergebnisrechnung CO-PA liefert Anwendern zentrale Berichte zur Ertrags- und Kostensituation ihres Unternehmens bezogen auf Produkte, Märkte, Kunden oder Unternehmensbereiche. Dabei können verschiedene Planungsszenarien berechnet werden, inklusive der Anbindung von SAP BI sowie der Profitcenter-Rechnung. CO-PA gilt als übergreifendes und flexibles Reporting-Werkzeug.

Aufgrund hochgranularer Merkmalsausprägungen kann das Modul CO-PA über sehr umfangreiche Datenbestände verfügen. Um die operative ERP-Datenbank zu entlasten, wird deshalb sehr häufig die SAP-Datenarchivierung für die CO-PA Einzelposten eingesetzt. Die Archivdaten wiederum müssen im Reporting entsprechend berücksichtigt werden. Dies erfolgt im SAP-Standard beispielsweise durch sequentielles „Hinzu“-Lesen der Archivdateien mit der Transaktion KE30. Hierbei kann es zu extrem langen Berichtslaufzeiten kommen.

Das PBS archive add on CCOPA ist eine Lösung für einen optimierten Archivdatenzugriff. Es ermöglicht durch Archivindexstrukturen einen Zugriff auf archivierte CO-PA Einzelposten über die Merkmale. Es beinhaltet auch die Integration abhängiger Belege und ermöglicht damit die Navigation zu Belegen anderer SAP-Module wie zum Beispiel Rechnungswesen, Vertrieb oder Produktion, vorausgesetzt die entsprechenden PBS archive add ons werden auch in diesen Modulen eingesetzt.

Besonders bei sehr großen Datenvolumina ist ein leistungsstarker und schneller Zugriff enorm wichtig für den Unternehmenserfolg. Doch gerade bei sehr großen COPA-Archivdatenmengen lassen sich mit der „klassischen“ ADK-Technologie lange Berichtslaufzeiten nicht vermeiden. Deshalb hat PBS das Produkt Nearline Analytic Infrastructure (NAI) auf der Grundlage spaltenbasierter Technologie entwickelt. Der Einsatz von NAI zusammen mit dem PBS archive add on CCOPA löst die Laufzeitproblematik. Mit der spaltenbasierten Technologie können alle Felder der archivierten COPA-Einzelposten indiziert werden. Dadurch kann man anschließend direkt und extrem schnell auf die Daten zugreifen. Der in der ADK-Methode bei großen Archivdatenmengen zeitraubende Zugriff über die Objekttabelle CE4XXXX lässt sich mit NAI komplett vermeiden. Berichte können mit Hilfe von NAI direkt im Dialog anstatt im Hintergrund ausgeführt werden. Auch ein Drill Down aus Berichten auf die zugehörigen Einzelposten erfolgt sehr schnell. Dies bedeutet für Anwender der SAP Ergebnisrechnung eine enorme Arbeitserleichterung und Zeitersparnis. Einen weiteren Vorteil bietet die starke Komprimierung der PBS-Archivindizes in der NAI-Datenbank. Die Einsparung von Plattenplatz sorgt für eine signifikante Kostenreduktion.

Kontakt

PBS Software GmbH
Schwanheimerstr.144a
D-64625 Bensheim
Michalina Malinowski
Pressearbeit / Öffentlichkeitsarbeit
Social Media