Kyocera erhält "TÜV Service tested" Zertifikat

TÜV: Produktqualität und Support sind Kyoceras Stärken
Prüfzeichen Kyocera 2011 (PresseBox) (Kyoto / Neuss, ) Als erstes Solar-Unternehmen in Deutschland erhält der Japanische Technologie-Konzern Kyocera das "TÜV Service tested" Zertifikat. Gut 1600 Fachleute wurden vom TÜV für die Untersuchung befragt. Insgesamt erzielt Kyocera ein gutes Ergebnis, welches durch eine hohe Weiterempfehlungsbereitschaft unter den Befragten unterstrichen wird.

94,9 Prozent der Teilnehmer der Befragung würden Kyocera weiterempfehlen. Ein Urteil mit Gewicht: Denn befragt wurden 1548 Fachleute aus der Branche wie etwa Elektroinstallateure, Dachdecker oder Energieberater. Die Gesamtzufriedenheit mit dem Unternehmen bewerteten die Teilnehmer auf einer fünfstufigen Skala mit 2,07 (wobei 1 den besten Wert darstellt), während die Gesamtzufriedenheit mit dem Service von Kyocera sogar mit 1,84 honoriert wurde.

Das wichtigste Kriterium bei der Untersuchung war für 73 Prozent der Teilnehmer die Qualität der Produkte. Dazu gaben 89,1 Prozent an, dass sie mit den Produkten von Kyocera zufrieden oder sogar sehr zufrieden sind. Fast ebenso entscheidend ist für die Teilnehmer der Untersuchung der Ertrag der Solaranlage - 72 Prozent halten diesen Aspekt für wichtig. 81,9 Prozent sind mit dem Ertrag zufrieden oder sehr zufrieden.

Die Vergabe des "TÜV Service tested" Zertifikats basiert auf einer repräsentativen Kundenbefragung. Das Siegel wird nur an Unternehmen vergeben, die von ihren Kunden entsprechend gut bewertet werden. Bewertungskriterien sind neben Qualität der Produkte und Erträge der Anlage auch Zuverlässigkeit der Anlage, Garantiebedingungen sowie Reaktionsgeschwindigkeit bei Problemen vor Ort.

Qualität ist für Kyocera entscheidend. Als eines der wenigen Unternehmen am Markt führt Kyocera alle Produktionsschritte in eigenen Produktionsstätten durch. Diese vertikale Integration ermöglicht eine 100-prozentige Kontrolle der Produkte und hilft dabei die Leistung jeder einzelnen Zelle sicherzustellen.

Die Solarmodule von Kyocera haben bereits als weltweit erste die vom TÜV Rheinland Japan Ltd. durchgeführte Langzeittestreihe bestanden. Getestet wurde das Modul KD210GH-2PU des Unternehmens. Das strenge Prüfverfahren, das im Vergleich zu standardmäßigen industriellen Testmethoden die Module über einen längeren Zeitraum untersucht, ergab, dass die Ausgangsleistung des Moduls von Kyocera während der Tests durchgängig auf einem konstanten Niveau blieb.

Kontakt

KYOCERA FINECERAMICS GMBH
Fritz-Müller-Str.107
D-73730 Esslingen
Peter Manderfeld
Weber Shandwick Deutschland GmbH
Account Manager
Daniela Faust
Kyocera Fineceramics GmbH
Leiterin Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media