Saarbrücker Kollegen erneut im Warnstreik

Warnstreik in Saarbrücken am 12. Mai. Foto: Cora Staab (PresseBox) (Berlin, ) Nicht Brückentag, sondern Streiktag. Seit dem heutigen Mittag streiken rund 45 Redakteurinnen und Redakteure der Saarbrücker Zeitung für faire Tarifverträge - so viele, wie noch nie in dieser Tarifrunde. Sie unterstützen damit zugleich die Forderungen der Redakteure in ganz Deutschland nach angemessenen Tarifverträgen und gegen den Sparwahn der Verleger. Nicht zum ersten Mal: Schon am 12. Mai gingen sie vor das Verlagshaus und ließen Ballons vor die Fenster steigen, hinter denen die Geschäftsleitung tagte. Und auch danach untermauerten sie immer wieder ihre Tarifforderungen. Die Geschäftsleitung hat inzwischen eingewilligt, die unterbrochenen Haustarifverhandlungen fortzusetzen. Am kommenden Montag soll wieder verhandelt werden. Die Kolleginnen und Kollegen in Saarbrücken erhoffen sich davon die Lösung der noch offenen Probleme. Ihre Forderung: Eine Kopplung von linearer Gehaltserhöhung und gutem Anzeigengeschäft darf es nicht geben.

Kontakt

Deutscher Journalisten-Verband e.V. Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Charlottenstr. 17
D-10117 Berlin
Gerda Theile
DJV-Referat Tarifpolitik
E-Mail: djv@djv.de
Hendrik Zörner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher
E-Mail: zoe@djv.de

Bilder

Social Media