JPKs ForceRobot® 300 ermöglicht hocheffiziente Einzel-Molekül-Kraftspektroskopie-Messungen in Yuri Lyubchenkos Forschungsgruppe an der Universität von Nebraska

Dr. Alexey Krasnoslobodtsev arbeit mit JPKs ForceRobot® 300 (PresseBox) (Berlin, ) JPK Instruments als einer der weltweit führenden Hersteller von Nanoanalytik-Instrumenten für die Forschung in Life Sciences und Soft Matter, berichtet über die Arbeit der Abteilung für pharmazeutische Wissenschaften der Medizinischen Fakultät an der Universität von Nebraska. Die Abteilung verfügt seit neuestem über das JPK ForceRobot® 300 System, welches die Rasterkraftmikroskopie (AFM) im Bereich der Einzelmolekül-Kraft-Spektroskopie erweitert.

Professor Yuri Lyubchenko leitet die Genomik-Forschungsgruppe am UNMC in Nebraska. Das Ziel der Gruppe ist es, die Rolle der DNA-Dynamik auf verschiedenen Ebenen als Schlüssel-Mechanismus für verschiedene DNA-Funktionen zu verstehen. Dies schließt Fragen der Genregulation, DNA-Rekombination und Mismatch-Repair ein. Die Fehlfaltung und Aggregation von Proteinen sind weit verbreitete Phänomene, welche maßgeblich bei der Entwicklung von zahlreichen derzeit unheilbaren neurodegenerativen Erkrankungen beteiligt sind.

Lyubchenko's Gruppe hat umfangreiche Veröffentlichungen im AFM-Bereich publiziert, um das Verständnis biologischer Prozesse bei Erkrankungen voranzubringen. Die Einzelmolekül-Kraft-Spektroskopie wird für das Studium von Wechselwirkungen zwischen Peptiden und Proteinen in der Entwicklung dieser neurodegenerativen Erkrankungen (wie Alzheimer und Parkinson) angewandt. AFM hilft dabei, Lücken verschiedener Techniken zu schließen, die geeignet sind die komplexen Prozesse der Proteinfehlfaltung und -aggregation zu studieren. Einzelmolekülspektroskopie mit AFM hat jedoch den Nachteil, dass Messungen sehr zeit- und arbeitsintensiv sind. Durch die Einführung von JPKs ForceRobot® 300 wird hier erstmals ein neues Maß an Produktivität erreicht.

Eine der Schlüsselpersonen in der Gruppe ist Dr. Alexey Krasnoslobodtsev. Nach seinem Abschluss in Chemie an der Novosibirsk-State-Universität, promovierte er an der New-Mexico-State-Universität. Über seine Arbeit sagt Dr. Krasnoslobodtsev: "AFM ist das Instrument meiner Wahl, um ein besseres Verständnis über Protein-Fehlfaltung und Aggregations-Phänomene zu bekommen. Durch die Messung der Stärke der Wechselwirkungen ist es möglich, krankhaft fehlgefaltete Konformationen von Proteinen zu erkennen. Solche Konformationen sind charakterisiert durch eine erhöhte Tendenz miteinander zu interagieren. Es ist zu hoffen, dass ein besseres Verständnis der zugrunde liegenden Mechanismen der Selbstorganisation von Proteinen und Peptiden in Nano-Aggregaten verschiedener Größe und Morphologie, die Entwicklung von effizienten therapeutischen und diagnostischen Tools für Krankheiten mit Proteinfehlfaltung vorantreibt und unterstützt."

Dr. Krasnoslobodtsev fügt hinzu: "Das erste Mal sah ich eine Präsentation über den ForceRobot auf dem Amerikanischen Biophysical Society Meeting im Jahr 2007. Ich erinnere mich daran, dass ich nach meiner Rückkehr begeistert meinen Kollegen im Labor davon erzählte. Der ForceRobot schien die Möglichkeit zu bieten, langwierige Routine-Arbeiten, wie die Datenerfassung und -analyse automatisiert zu erledigen, um dadurch mehr Zeit für die Konzeption von wissenschaftlichen Ideen zu haben. Obwohl trotzdem noch viel in den Händen der Forscher verbleibt, wie zum Beispiel die Probenvorbereitung und die Interpretation der Daten. Die automatisierte Datenerfassung macht es dabei viel einfacher ein Experiment durchzuführen. Wenn ich zum Beispiel morgens zur Arbeit komme, finde ich den ForceRobot mit einer Vielzahl von gesammelten Kraftkurven vor, während er über Nacht gelaufen ist und kann so die Daten sofort ansehen und auswerten."

JPK Instruments entwickelt, konstruiert und fertigt Instrumente in Deutschland zu weltweit anerkannten Standards der deutschen Feinmechanik, Qualität und Funktionalität. Für weitere Einzelheiten über den ForceRobot® 300 und weitere Produkte besuchen Sie uns auf der JPK Webseite www.jpk.com sowie auf Facebook.

Kontakt

JPK Instruments AG
Colditzstr. 34-36
D-12099 Berlin
Claudia Böttcher
JPK Instruments AG
Marketing

Bilder

Social Media