Warnstreiks bei der Ostsee-Zeitung

Streikende vor der Ostsee-Zeitung in Rostock / Foto: Herbert Steinfort (PresseBox) (Berlin, ) Rund 60 Redakteure, Drucker und Verlagsangestellte der Ostsee-Zeitung in Rostock sind heute seit 6.00 Uhr in den Ausstand getreten. Bei sommerlichen Temperaturen haben die streikenden Mitarbeiter aus der Ostsee-Zeitung vor dem Pressehaus in der Rostocker Innenstadt den Grill in Betrieb genommen und ihre Mitbürger auch über geplante drastische Einsparungen zulasten der Redakteurinnen und Redakteure informiert, die die Verleger verlangen. Sie streiken für faire Tarifverträge und das nicht zum ersten Mal: Bereits am 3. Mai und am 13. Mai machten sie ihre Forderungen nach angemessenen Tarifverträgen und gegen den Sparwahn der Verleger deutlich. "Im Multimedia-Zeitalter wird die Arbeit der Beschäftigten immer anspruchsvoller. Auch das muss angemessen honoriert werden", so DJV-Landesgeschäftsführerin Sibylle Ekat.

Kontakt

Deutscher Journalisten-Verband e.V. Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Charlottenstr. 17
D-10117 Berlin
Saskia Brauer
stv. Pressesprecherin
E-Mail: bra@djv.de
Gerda Theile
DJV-Referat Tarifpolitik
E-Mail: djv@djv.de
Hendrik Zörner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher
E-Mail: zoe@djv.de

Bilder

Social Media