Windenergie für morgen

Die Energiewende einläuten: Auf der VDI-Fachkonferenz (PresseBox) (Düsseldorf, ) .
- Neue VDI-Fachkonferenz "Netzanbindung und Netzintegration von Windenergie" am 13. und 14. September 2011 in Bremen stellt aktuelle Herausforderungen in den Mittelpunkt
- Spezialkonferenz "Stationäre Speichermöglichkeiten für Erneuerbare Energien" am 15. September 2011 in Bremen

Seit der Atomkatastrophe von Fukushima hat die Energiedebatte in Deutschland eine deutliche Wende genommen. Mit dem geplanten Ausstieg aus der Atomkraft steht der Ausbau erneuerbarer Energien mehr denn je im Mittelpunkt. Am wichtigsten in Deutschland ist dabei die Windenergie, die jedoch noch vor einigen Herausforderungen steht. Dazu zählen vor allem der Ausbau der Netze und die Versorgungssicherheit durch stationäre Stromspeicher. Diese aktuellen Themen greift das VDI Wissensforum mit der neuen VDI-Fachkonferenz "Netzanbindung und Netzintegration von Windenergie" am 13. und 14. September 2011 und mit der VDI-Spezialkonferenz "Stationäre Speichermöglichkeiten für Erneuerbare Energien" am 15. September 2011 in Bremen auf.

Geleitet werden die beiden Konferenzen von Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schmid, Leiter des Fraunhofer Instituts für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) in Kassel.

Auf dem Programm der Fachkonferenz "Netzanbindung und Netzintegration" stehen Anforderungen an Windenergieanlagen und Windparks. Zu den vortragenden Unternehmen zählen unter anderem der Anlagenhersteller REpower Systems, der Windparkbetreiber juwi Wind und der Übertragungsnetzbetreiber Amprion. Die Vorträge decken beispielsweise die Themen elektromechanische Energiewandlung, maschinentechnische Anforderungen und Netzschlussbedingungen, Wechselwirkungen zwischen Netz und Antriebsstrang, rechtliche Aspekte beim Netzausbau sowie zukünftige Anforderungen an Erzeugungseinheiten ab.

Die Spezialkonferenz am Folgetag beschäftigt sich mit stationären Speichermöglichkeiten. Unternehmen wie Eon Wasserkraft, GE Global Research und Cellstrom stellen aktuelle Entwicklungen vor. Vorträge kommen außerdem von Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer von der RWTH Aachen sowie von Dr.-Ing. Michael Sterner vom IWES, der den Methangasspeicher mitentwickelt hat.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/netzanbindung oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-2 01, Telefax: -154.

Kontakt

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
D-40468 Düsseldorf
Nora Kraft
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressekontakt

Bilder

Social Media