Automation auf 2 m2 - mit dem Robotersystem RS 05

(PresseBox) (Gosheim, ) Nach dem Motto „Alles aus einer Hand“, hat sich die Hermle AG schon vor Jahren auf die Flagge geschrieben, der kompetente Systempartner für Hochleistungsbearbeitungszentren und für deren Automatisierung zu sein. Dies gilt sowohl für die Planung und die Installation als auch für den Service. Schon vor der Präsentation auf der Hausausstellung im April 2011 konnten diverse Anlagen im Markt platziert werden, was als Beleg für die hohe Akzeptanz unserer Automationskonzepte anzusehen ist.

Nach erfolgter Markteinführung der Robotersysteme RS 1, RS 2, RS 2 Kombi, RS 3, RS 4 und RS Linearverkettungen folgt nun eine Abrundung nach unten. Nämlich mit dem Robotersystem RS 5, das speziell für kleine bis mittlere Serienteile ausgelegt und optimal in Branchen wie der Medizin- und Feinwerktechnik einzusetzen ist.

Das Robotersystem RS 05 ist in die Maschinen-verkleidung eines Bearbeitungszentrums C 20 oder C 30 integriert und besteht aus einem Roboter, einer Lineareinheit und einem gesteuerten Hubmagazin. Der Roboter holt über die Lineareinheit eine Matrizenpalette aus dem Hubmagazin und zieht diese auf den Übergabeplatz. Die auf den Matrizenpaletten aufgebrachten Rohlinge/Werkstücke befördert der Roboter in den Arbeitsraum der Maschine. Dabei benötigt das Robotersystem RS 05 mit nur 2 m² besonders wenig Platz und bietet uneingeschränkten Zugang zum Arbeitsraum (ergonomisches Einrichten).

Anwendervorteile im Überblick :
- Vollautomatisches Teilebestücken von verschiedensten Werkstücken / Rohlingen
- Individuelle Auslegung zur wirtschaftlichen Fertigung von Werkstücken und Teilefamilien
- Einfache Auftragsverwaltung / Vorprogrammierte Ablaufsteuerung
- Wechselgreifersystem als Einzel-, Doppel-, Mehrfach- und Sondergreifer auslegbar
- Kundenindividuelle Magazinauslegung mit bis zu 16 Matrizenpaletten im Werkstückspeicher
- 6-achsiger Industrieroboter, Transportgewicht bis 5 kg
- Optimale Zugänglichkeit in den Arbeitsraum der Maschine für manuelle Tätigkeiten oder zum Einrichten
- Formschön und ergonomisch gestaltete Umhausung mit zwei großzügigen, weit zu öffnenden Sichtfenstern
- Werkzeugzusatzmagazin für eine große Werkzeuganzahl bei großer Teilevielfalt und langen Laufzeiten
- Kostengünstiger Transport und einfache Aufstellung durch „hakenfertige“ Ausführung der Maschine und der Roboterzelle
- 7 Tage die Woche im Mehrschichtbetrieb einsetzbar
- Hohe Systemkompetenz durch Hermle als Gesamtsystemanbieter

Kontakt

Maschinenfabrik Berthold Hermle AG
Industriestraße 8-12
D-78559 Gosheim
Udo Hipp
Öffentlichkeitsarbeit
Marketingleiter
Social Media