TOTAL WALTHER schützt Reha-Klinik am Sendesaal mit ausgereifter Lichtruf- und Brandmeldetechnik

(PresseBox) (Ratingen, ) Stationäre Versorgung und ambulante Rehabilitation unter einem Dach und aus einer Hand: Mit der im Mai 2011 neu eröffneten Reha-Klinik am Sendesaal in Bremen - der so genannten "Hybrid-Reha" - schafft die Residenz-Gruppe Bremen ein einzigartiges ganzheitliches Konzept mit europaweiter Leuchtturm-Funktion im Gesundheitswesen. Spezialisiert in den Fachbereichen Kardiologie, Orthopädie und Geriatrie bietet die neue Klinik 200 Premium- und Komfort-Betten, zumeist in Einzelzimmern, für den stationären Klinikaufenthalt und 100 Plätze für die ambulante Reha. TOTAL WALTHER, Spezialist für integrierte Kommunikations- und Sicherheitslösungen im Gesundheitswesen, unterstützt dabei mit moderner Lichtruf- und Brandmeldetechnik den neuen Klinikbetrieb in Bremen wie in weiteren, insgesamt rund 20 Einrichtungen der Unternehmensgruppe.

Ganz ohne Arzt- und Ortswechsel können Patienten sich jetzt in dem umgebauten ehemaligen Radio-Funkhaus und Sendesaal von Radio Bremen sowie dem neu errichteten Bewegungsbad der Reha-Klinik am Sendesaal im Bremer Stadtteil Schwachhausen sicher kurieren und gleichzeitig erholen. Um Patienten, Personal und Gebäude nachhaltig vor Brandrisiken zu schützen und gleichzeitig den Pflegealltag effizienter zu gestalten, sind integrierte Konzepte im Sinne einer ganzheitlichen und nachhaltigen Betreuung von der Planung bis zur Wartung und Instandhaltung gefragt. Vor dem Hintergrund betreut TOTAL WALTHER seit über zehn Jahren die Residenz-Gruppe Bremen in Fragen der Lichtruf- und Brandmeldetechnik.

In der neuen Reha-Klinik am Sendesaal sorgt nun modernste Brandmeldetechnik mit VdS-geprüften Brandmeldern sowie Rauchansaugsystemen für Sicherheit. Ausgerüstet mit Wärme- und Streulichtsen­soren messen die kurzschlussisolierten Mehrkriterienmelder mehr als nur eine Brandgröße und gewährleisten so eine schnelle und zuverlässige Detektion. Im Sendesaal und in schwer begehbaren Bereichen wie Lüftungsanlagen bietet das Rauchansaugsystem vom Typ VESDA erhöhte Detektionsempfindlichkeit und Falschalarmsicherheit. Hier wird über ein Rohrleitungsnetz permanent ein Luftstrom angesaugt, ein Laserdetektor erkennt vorhandene Rauchgase in der staubfrei gefilterten Luftprobe. Für den Zuschauer und Zuhörer im Sendesaal bleibt diese Technik nahezu unbemerkt. In sämtlichen Zimmern und Fluren sind hingegen deutlich sichtbar punktförmig angeordnete Brandmelder implementiert und vermitteln so zusätzlich auch ein Gefühl von Sicherheit beim Patienten. Zudem bündeln Brandmeldezentralen vom Typ ZETTLER EXPERT die von den Brandmeldern kommenden Messdaten. Mithilfe von Mikroprozessoren analysieren und bewerten die Brandmeldeanlagen mit zentraler Intelligenz und komplexen Algorithmen, ob ein Alarm vorliegt und an welchem Ort. Hierbei filtert das System Störgrößen sicher heraus - ganz im Sinne einer hohen Fehlalarm­sicherheit. Löst eine Brandmeldeanlage einen Alarm aus, so wird die Meldung zur Feuerwehrleit­stelle weitergeleitet und Hilfe sofort herbeigerufen. So wird wertvolle Zeit zur Evakuierung von Patienten und Personal gewonnen.

Im Gespräch bleiben, wissen was der Patient wünscht

Eingebunden sind die Brandmeldezentralen über einen Alarmserver in das Lichtruf- und Kommunikationssystem ZETTLER Medicall 800 IP. Über die IP-fähige Plattform erreichen nicht nur Patienten- und Servicerufe das Pflegepersonal, sondern auch Alarmmeldungen im Brandfall. Über die Ruffunktionen in den einzelnen Patientenzimmern und Abfragestellen in Diensträumen oder Pflegestützpunkten können Patienten und Pflegepersonal sicher über ein LON Sicherheitsnetzwerk gemäß DIN VDE 0834 kommunizieren. Patientenrufe werden so zuverlässig und zudem effizient bearbeitet. Denn: Das Personal behält zentral den Überblick über den Pflegebedarf und die Wünsche der Patienten. Eine flexible und effiziente Pflegeorganisation, wie eine Nacht- oder Wochenend-Schicht es fordert, ist durch die Konfiguration von Gruppenpflege, dezentralem Stationsbetrieb oder dem Zusammenschalten von Stationen gewährleistet. Das spart Zeit und Wege und entlastet somit den Pflegealltag spürbar. Darüber hinaus unterstützen die exklusiven Signalschilder neben den Türen der Patientenzimmer und Pflegestützpunkten sowohl die Sicherheit als auch das Wohlfühlen in einem gehobenen Wohnambiente der Reha-Klinik. "Ganzheitlichkeit zahlt sich aus, in der medizinischen Versorgung und in der Technik", resümiert Volker Timme. "Unser umfassendes Technik- und Dienstleistungskonzept einschließlich Wartung und Instandhaltung aus einer Hand bietet dem Kunden Vorteile im Sinne einer langfristigen und nachhaltigen Investitionssicherheit sowie zuverlässigen Sicherheit."

Über die Residenz-Gruppe Bremen

Seit 1988 ist die Residenz-Gruppe Bremen auf die Planung, Realisierung und den Betrieb von Pflegeeinrichtungen spezialisiert. Für das Unternehmen um den geschäftsführenden Gesellschafter Rolf Specht - mit rund 3.000 Plätzen in der Pflege, Reha und stationären Versorgung und rund 1.200 Mitarbeitern derzeit zu den 20 größten Betreibern in der deutschen Pflegewirtschaft zählend - stehen vor allem die Menschen und deren Bedürfnisse, aber auch Aspekte wie Effizienz und Sicherheit im Vordergrund des Klinikbetriebes. Weitere Informationen unter www.residenz-gruppe.de.

Über TOTAL WALTHER

TOTAL WALTHER, Tochtergesellschaft von Tyco International, konzipiert, installiert und betreut Brandmelde-, Brandschutz- und Brandunterdrückungssysteme sowie weitere integrierte Lösungen für den Handel, das Bildungs- und Gesundheitswesen und weitere Branchen. Weitere Informationen finden Sie unter www.totalwalther.de.

Kontakt

ADT Security Deutschland GmbH
Am Schimmersfeld 5 - 7
D-40880 Ratingen
Anne Klein
AxiCom GmbH
Jens von Ebbe
ADT Security Deutschland GmbH
Social Media