Wege zu einer energieeffizienten Kunststoffverarbeitung

(PresseBox) (Würzburg, ) Seit der Katastrophe in Japan ist die Zukunft der Kernenergie das beherrschende politische Thema in Deutschland. Letztlich geht es darum, wann sie durch alternative Energien abgelöst wird. Fachleute gehen davon aus, dass diese Energiewende den Strompreis in die Höhe treiben wird - auch für die Industrie. Umso wichtiger ist es für sie, schon jetzt Energiesparkonzepte zu entwickeln und umzusetzen. Denn "Weniger" wird in diesem Falle "Mehr" sein: weniger Energieaufwand, aber mehr in der Kasse und mehr für die Umwelt!

Eine zweitägige Fachtagung des Kunststoff-Zentrums Würzburg (SKZ) bietet zum wiederholten Male allen, die in der kunststoffverarbeitenden Industrie mit Planung, Beschaffung, Produktion sowie Forschung und Entwicklung beauftragt sind, viele aktuelle Informationen zum Thema "Energieeffizienz". Zentrale Frage: Was beeinflusst die Energiekosten? Da geht es um Verarbeitungsprozesse; Stichworte: Wärmerückgewinnung, Prozesswasserpotential, optimierte Kühlsysteme und wirtschaftliche Trocknung. Da geht es um die Maschinen- und Werkzeugtechnik; Stichworte: Extruderantrieb, Spritzgießen, Kalibrierung. Und nicht zuletzt geht es um die verwendeten Materialien. Kurzum: Die Fachtagung will den Gesamtprozess der Kunststoffverarbeitung mit Blick auf den Energieeinsatz auf den Prüfstand stellen und bewerten.

Dies führt zu einer weiteren Frage: Wo liegen bei diesen Vorgängen energetische Verlustbereiche? Sie auszuschließen bzw. zu minimieren ist - wie auch das Energiecontrolling - eine herausragende Aufgabe des Energiemanagements der Betriebe. Wer Energie spart, reduziert die Produktionskosten, gewinnt Vorteile im Wettbewerb und erhöht das Betriebsergebnis.

Dem Gespräch mit dem Veranstalter, den Referenten und der Teilnehmer untereinander wird viel Zeit eingeräumt, so auch bei einem gemütlichen Beisammensein am Abend des ersten Veranstaltungstages. Insgesamt: ein interessantes, abwechslungsreiches und zielführendes Programm - im Grunde ein Muss für den genannten Teilnehmerkreis!

Kontakt

SKZ - KFE gGmbH
Frankfurter Str. 15 - 17
D-97082 Würzburg
Susanne Fehrer
Anmeldung
Social Media