AkzoNobel eröffnet Forschungsanlage für Feuerschutz für €7 Millionen

(PresseBox) (Amsterdam, ) AkzoNobel hat heute ein hochmodernes Labor für Feuerschutz an ihrem Standort Felling in Großbritannien eröffnet. Es ist Teil einer größeren Investition von €10 Millionen in Forschung, Entwicklung und Innovation (FE&I), mit der rund 40 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Das Labor wird zukünftig vom Geschäftsbereich Marine and Protective Coatings betrieben, dem führenden Lieferanten von Feuerschutzbeschichtungen, die zum Schutz von Stahlkonstruktionen, beispielsweise an Gebäuden sowie an Öl- und Gas-Förderanlagen eingesetzt werden. Auf Grund der zunehmend strengeren Feuerschutzbestimmungen weltweit, wächst der globale Markt rasant. Prognosen gehen von einer Verdoppelung der Nachfrage bis 2018 aus.

"Diese moderne Anlage wird uns dabei helfen, Innovationen voranzutreiben und modernste Hochleistungsbeschichtungs-Technologie zu liefern, die den Anforderungen unserer Kunden entspricht," sagte Graeme Armstrong, Mitglied im Executive Committee von AkzoNobel und verantwortlich für FE&I. "Wir haben Öfen in einer Größenordnung installiert, mit der wir testen können, welchen Bedingungen unsere Beschichtungen standhalten müssen, damit wir unseren Kunden technisch anspruchsvolle Lösungen liefern können, die geprüft und wirtschaftlich interessant sind."

Bob Taylor, Managing Director der Geschäftseinheit Marine and Protective Coatings ergänzt: "Wir verfügen jetzt über ein globales Kompetenzzentrum für die Entwicklung von Feuerschutzbeschichtungen, welches unsere Fähigkeit, neue Produkte zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, stark verbessern wird. Wir haben vor, unser überzeugendes Produktprogramm mit der Lieferung von Feuerschutz-Produkten für größere Strukturen und Anlagen auszubauen, die auch gewerblich genutzte Gebäude wie den Flughafen Melbourne und die Büros der New York Times in Manhattan umfassen."

Die neue Anlage ist die jüngste in einer Reihe von FE&I-Investitionen von AkzoNobel am Standort Felling, wo derzeit mehr als 950 Menschen arbeiten. Im Frühjahr wurden an diesem Standort bereits ein Labor für die Pulverlack-Polymer-Forschung für €2 Millionen und ein Forschungslabor für €1,4 Millionen eröffnet.

AkzoNobel International Paint war einer der ersten Hersteller, der die europäische Norm, welche die deutsche Norm ersetzen wird, erfüllt hat und somit eine europäisch technisch Zulassung erhalten hat.

Das neue Labor in Felling UK ermöglicht es, Produkte schneller und gezielter zu entwickeln, umfangreich zu prüfen und letztendlich für den deutschen Markt zugelassene Produkte anzubieten. Denn im Bereich Brandschutz ist die Brandprüfung das A und O und keine einzige Zulassung erfolgt ohne diese wichtige Prüfung.

Kontakt

Akzo Nobel Coatings GmbH
Kruppstr. 30
D-70469 Stuttgart
Doris Wapelhorst
Unternehmenskommunikation Deutschland
Oskar Bosson
Corporate Media Relations
Huib Wurfbain
Corporate Investor Relations
Ivar Smits
Corporate Investor Relations
Social Media