REHAU setzt auf Nachhaltigkeit

Eigene Systemtechnik am Standort Erlangen im Einsatz
Um eines seiner Bürogebäude in Erlangen umweltschonend zu beheizen und kühlen, nahm REHAU kürzlich eine Luft-Erdwärmetauscher-Anlage erfolgreich in Betrieb (PresseBox) (Erlangen, ) Um eines der Bürogebäude am Hauptsitz des REHAU Geschäftsfeldes Bau in Erlangen umweltschonend zu beheizen und kühlen, nahm der Polymerverarbeiter kürzlich eine Luft-Erdwärmetauscher-Anlage erfolgreich in Betrieb. Auf diese Weise können jährlich mehr als neun Tonnen an klimaschädlichem CO2 eingespart werden.

Erlangen - Klima- und ressourcenschonende Methoden für die Beheizung und Kühlung von Gebäuden sind heute gefragter denn je. Kein Wunder, betrachtet man einerseits die spürbaren Auswirkungen des Klimawandels und andererseits die stetig steigenden Rohstoffpreise. Der Polymerverabeiter REHAU hat deshalb bereits vor Jahren "Energieeffizienz" zu einem Kernthema erklärt. So entwickelt das Unternehmen innovative Systemlösungen für energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie für die Nutzung erneuerbarer Energien.

Um die Umwelt auch selbst nachhaltig zu entlasten, setzt REHAU weltweit in den eigenen Verwaltungen und Werken Energiesparmaßnahmen erfolgreich um. Auf diese Weise konnten alleine im Jahr 2010 rund 25 Millionen Kilowattstunden eingespart werden, was einer Reduzierung der CO2-Emissionen um etwa 7.000 Tonnen entspricht. Eine der jüngsten Energieeinsparmaßnahmen war nun die Installation und Inbetriebnahme einer Luft-Erdwärmetauscher-Anlage am Erlanger Verwaltungsstandort.

Die Anlage

Die installierte Anlage unterstützt die Lüftungsanlage eines Gebäudeteils des angeschlossenen Komplexes. Die Systemtechnik stammt dabei aus dem eigenen Hause: So wurden auf einer Fläche von 1.500 Quadratmetern rund 1.200 Meter des mehrfach ausgezeichneten Luft-Erdwärmetauscherrohres AWADUKT Thermo antimikrobiell in zwei Metern Tiefe verlegt.

Das System nutzt die energetische Speicherfähigkeit des Erdreiches, um die kontrollierte Lüftung effizienter zu gestalten. Dabei wird die angesaugte Frischluft durch die Temperatur des Erdreiches im Winter zusätzlich erwärmt beziehungsweise im Sommer gekühlt. Damit können Energiekosten durch das Lüftungssystem eingespart und Betriebskosten reduziert werden. Im konkreten Fall bedeutet dies eine jährliche Einsparung von rund 2,8 Tonnen CO2 im Heizbetrieb und während der Sommermonate im Kühlbetrieb sogar von 6,5 Tonnen CO2.

Zudem verfügt AWADUKT Thermo über eine antimikrobielle Rohrinnenschicht, die mit Silberpartikeln versetzt ist und dadurch mikrobielles Wachstum verringert. So wird ein Beitrag zur Verbesserung der Lufthygiene im Gebäude geleistet.

Ausgezeichnetes Gebäude

Der Hauptsitz des REHAU Geschäftsfeldes Bau in Erlangen wurde bereits 2006 auf die Zukunftsenergie Erdwärme umgerüstet. Seitdem versorgt ein eigener EnergiePark mithilfe von insgesamt elf Erdwärmesonden und einer Wärmepumpe ein komplett energetisch saniertes Bürogebäude. Durch die Nutzung der Erdwärme zum Heizen und Kühlen konnten seit dieser Zeit pro Jahr rund 50 Tonnen CO2 eingespart werden. Die Baumaßnahmen wurden im Rahmen eines Pilotprojektes zum EU-Programm "GreenBuilding" umgesetzt und von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) begleitet. Durch die Europäische Kommission wurde REHAU deshalb auch offiziell der Status "GreenBuilding Partner" verliehen.

Kontakt

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
D-95111 Rehau
Tanja Nürnberger
Communication Bau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Bau

Bilder

Social Media