Hervorragende Resonanz: Mehr als 400 internationale Gäste tagten am 07.-08. Juni zur 5. Internationalen CFK-Valley Stade Convention

Thema: „Automation – Simulation, Prozesse und Materi-alinnovationen“
Eröffnungsrede Prof. Dr.-Ing. Axel Herrmann, Vorstandsvorsitzender CFK-Valley e.V. (PresseBox) (Stade, ) CFK – schwarz, stark, leicht. Der kohlenstofffaserverstärkte Kunststoff – kurz CFK - ermöglicht all das was für die Herstellung von innovativen und effizienten Bauteilen nötig ist: die Fasern zeichnen sich durch eine Riesenfestigkeit und Steifigkeit aus und sind dabei leichter als jedes Metall. CFK ist derzeit maßgeblich im Bereich Luft-und Raumfahrt zu Hause und findet Einsatz in Rumpf und Flügeln von Flugzeugen. Um CFK aber branchenübergreifend einsetzen zu können, muss dessen Herstellung, Verarbeitung und Einsatz kostengünstiger werden.

„Automation – Simulation, Prozesse und Materialinnovationen“ standen daher in diesem Jahr im Fokus der 5. Internationalen CFK-Valley Stade Convention am 07. - 08. Juni in Stade und stießen auf reges Interesse: 438 Teilnehmer, davon rund 20% internationale Gäste (aus den VAE, den USA und ganz Europa), konnten verzeichnet werden. Eine bis auf den letzten Winkel ausgebuchte Fachausstellung sowie erste feste Buchungen für die Convention 2012 spiegeln die positive Stimmung der diesjährigen CFK-Convention eindeutig wider.

Prof. Dr.-Ing. Axel Herrmann, Vorstandsvorsitzender des CFK-Valley e.V. eröffnete die 2-tägige hochkarätige Vortragsreihe und pointierte das Thema Kostenreduzierung von CFK-Bauteilen noch einmal in seinen einleitenden Worten: „Um möglichst viele Metallbauteile durch den Zukunftswerkstoff ersetzen zu können, müssen die Kosten deutlich reduziert werden –insbesondere, wenn wir neben der Luft-und Raumfahrtindustrie auch in andere Branchen hineinwollen.“ Er verwies dabei auch auf wichtige Meilensteine zur Erreichung dieses Ziels, wie der Eröffnung des CFK-NORD, Europas größtem CFK-Forschungszentrum, im vergangenen Jahr. Hier arbeiten Deutschlands bedeutendste Forschungseinrichtungen, wie die Fraunhofer-Gesellschaft (Fraunhofer IFAM) und das Deutsche Luft-und Raumfahrtzentrum (DLR e.V.) Hand in Hand mit marktführenden Unternehmen wie DOW Deutschland und EADS.

Über aktuelle Projekte im CFK-NORD sowie aktuelle, zukunftsfähige Lösungen für die Verwendung von CFK, konnten sich die Teilnehmer der CFK-Valley Stade Convention im Rahmen der Abendveranstaltung informieren. Neben dem Besuch des CFK Valley INFOPOINT erwartete die Gäste noch eine Live-Vorführung der besonderen Art: Scheinbar schwerelos schwebte ein „bunt bemaltes Schiff“ durch die Halle des Forschungszentrums CFK NORD. Das fast drei Tonnen schwere holländische Kajütboot "Havelwunder" wurde von nur vier fingerdicken Seilen aus carbonfaserverstärktem Kunststoff gehalten und stellte eindrucksvoll die einzigartigen Eigenschaften der schwarzen Fasern unter Beweis.

Ein weiteres Highlight der CFK-Valley Stade Convention war die Verleihung des begehrten „Composite Innovations Award 2011“. Der Preis ist mit einem Stipendium für den Studiengang "Verbundwerkstoffe/Composites" mit dem Abschluss "Master of Science" an der der PRIVATEN HOCHSCHULE GÖTTINGEN im Wert von 18.000,- Euro dotiert. Preisträger des diesjährigen Awards ist die ZF Lemförder GmbH für ihr Projekt „Hybrid-Bremspedal in Verbindung mit endlosfaserverstärktem Kunststoff“.

Weitere Informationen zur 5. CFK-Valley Stade Convention, den Fachvorträgen sowie den Termin für die CFK-Valley Stade Convention 2012 stehen in Kürze unter: www.cfk-convention.com zur Verfügung.

Kontakt

CFK-Valley Stade Convention GbR
Ottenbecker Damm 12
D-21684 Stade
Social Media