"Jugend gründet Unternehmertalente 2011" kommen aus Geisenheim in Hessen

"Jugend gründet"-Bundesfinale in Wolfsburg / 643 Businesspläne / über 3.500 Teilnehmer
Die „Jugend gründet Unternehmertalente 2011“ (PresseBox) (Wolfsburg, ) Ein Team von der Internatsschule Schloss Hansenberg aus Geisenheim (Hessen) hat sich mit der Präsentation seines virtuellen Unternehmens auf der "Jugend gründet Unternehmertalente 2011"-Messe in der Phaeno Experimentierlandschaft in Wolfsburg an die Spitze gesetzt. Die Messe war Abschluss und Höhepunkt des diesjährigen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Online-Wettbewerbs für Schüler und Auszubildende "Jugend gründet".

Das Team "Fragrancy" ist mit der Idee einer Drei-Kammern Deo-Dose in den Wettbewerb gestartet. Das Besondere der Geschäftsidee von Emanuel Urmann, Mirko Articus, Maurizio Wack und Jakob Wegmann ist, dass die Deo-Dose dafür sorgt, dass jedem Moment seine passende Duftnote verliehen werden kann. In der zweiten Spielphase, bei der Unternehmenssimulation, hat es das virtuelle Unternehmen geschafft, sich mit seinen erfolgreichen unternehmerischen Entscheidungen in die Top Ten hoch zu arbeiten, was ihm die Einladung zum Finale eingebracht hat. Die Jury lobte bei dem Messeauftritt des Siegerteams insbesondere dessen hohen Wiedererkennungswert durch einen "absolut pfiffigen Messeauftritt". Die Jury war beeindruckt von dem tollen Marketingkonzept. "Die vier Jungs haben sich und ihre Geschäftsidee sehr überzeugend präsentiert, sowie prompt und kompetent auf Fragen reagiert." Das Siegerteam wird im Herbst seine Siegerreise ins Silicon Valley (USA) antreten.

Auch Platz zwei ging nach Geisenheim, an das Team "~Aerolution~" von der Internatsschule Schloss Hansenberg, das mit der Idee einer Windkraftanlage in den Wettbewerb gestartet war. Die Windkraftanlage nutzt den Fahrtwind von Zügen in Bahn-Tunnels zur Erzeugung von Strom. Team "~Aerolution~" das sind Michael Haas, Lilly-Ann Platen, Marius Palass, Luca Messerschmidt, Anna Ravensburg und Johanna Appel. Sie überzeugten die Jury bei ihrer Messepräsentation durch ihre beeindruckende Kenntnis technischer Details und eine prima Animation. Die Jury zeigte sich überzeugt: "Das ist ein Produkt für die Welt von morgen."

Die beiden Teams der Internatsschule Schloss Hansenberg sind die einzigen Teams aus Hessen, die sich für das Finale qualifizieren konnten. In Wolfsburg wurden sie von ihrem Lehrer Paul Rauh begleitet.

Auf Platz drei landete das Team "lux.US - Unlimited Sight", ein Team mit Auszubildenden der Audi AG Bildungswesen Ingolstadt (Bayern). Team "lux.US - Unlimited Sight" (Maria Ralle, Simon Dolp, Nathalie Argus und Patrick Reds) startete mit der Idee einer selbst abdunkelnden Windschutzscheibe in den Wettbewerb. Die Windschutzscheibe soll durch stufenlose Tönung für umfassenden Blend- und Reflexionsschutz im Straßenverkehr sorgen. Die Jury lobte dieses Team als "extrem authentisch" mit einem "super Slogan".

Als Quereinsteiger wurde das beste Team aus der zweiten Wettbewerbsphase von Julius von Ingelheim (Vorstandssprecher Wolfsburg AG) ausgezeichnet. Das Quereinsteigerteam (Daniel und Mathias Fink, Lucien und Marcelo Goday Goday, Dennis Nagel und Amadeus Schwed) kommt vom Decartes Gymnasium Neuburg a. d. Donau (Bayern).

Im diesjährigen Wettbewerbsjahr wurden 643 Businesspläne von der Jury bewertet, über 3.500 Teilnehmer registrierten sich bundesweit. Die Top Ten-Teams kamen aus Brandenburg (Pritzwalk), Hessen (Geisenheim), Rheinland-Pfalz (Frankenthal), Baden-Württemberg (Bruchsal), Bayern (Ingolstadt) und Sachsen (Elterlein).

Eine hochkarätige Jury mit Experten aus der Wirtschaft, aus Hochschulen, Medien und Banken bestimmte aus den Reihen der Finalteilnehmer auf der "Jugend gründet Unternehmertalente 2011"-Messe das Siegerteam. Dabei wurde insbesondere Wert gelegt auf die unternehmerische Handlungskompetenz der Teams, die Gestaltung ihrer Messestände und den Teamauftritt.

Im Rahmen des zweitägigen Programms wurden die "Jugend gründet"-Teams von Oberbür-germeister Professor Rolf Schnellecke im Rathaus empfangen, wo sich alle ins Gästebuch der Stadt Wolfsburg eintrugen. Nach der Siegerehrung führte eine VIP-Tour die jungen Leute durch das VW-Werk, eine Besichtigung der Autostadt schloss sich an, bevor die Finalteil-nehmer bei einem Abendessen ihre Erfolge und Erfahrungen beim Small Talk austauschen konnten.

"Jugend gründet" wird seit 2003 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und vom Steinbeis-Innovationszentrum für Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim konzipiert und durchgeführt. Der Wettbewerb ist der einzige Wirtschaftswettbewerb auf der Liste der geförderten Wettbewerbe der Kultusministerkonferenz. "Jugend gründet" ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft bundesweiter Schülerwettbewerbe sowie im Initiativkreis "Unternehmergeist in die Schulen". Der Wettbewerb wird zudem von einer Reihe namhafter Förderer bei der Bekanntmachung, bei den Preisen sowie bei den Events unterstützt. Hauptsponsoren sind Volkswagen AG und Wolfsburg AG. Weitere Förderer des Wettbewerbs sind Steinbeis Stiftung, Lenovo, Vodafone, DB Bahn, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Phaeno, Spiesser, TATA Interactive Systems GmbH, Titus GmbH und Verlagsgruppe Westermann.

Am 5. Oktober 2011 startet das neue, neunte Wettbewerbsjahr. Anmeldungen sind ab sofort auf der Webseite www.jugend-gruendet.de möglich. Weitere Informationen, eine Übersicht über alle zehn Finalteams, ihre Ideenskizzen, sowie druckfähige Bilder sind ebenfalls auf der Webseite zu finden.

Kontakt

Steinbeis - Innovationszentrum Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim
Blücherstr. 32
D-75177 Pforzheim
Birgit Metzbaur

Bilder

Social Media