INTUS 1600PS Handvenen-Zutrittsleser von PCS nominiert für Designpreis Deutschland 2012

INTUS 1600PS Handvenen-Zutrittsleser von PCS nominiert für Designpreis Deutschland 2012 (PresseBox) (München, ) Der im Frühjahr diesen Jahres mit dem renommierten iF product design award 2011 ausgezeichnete INTUS 1600PS Handvenenleser hat erneut überzeugt. Das hochsichere biometrische Handvenenerkennungssystem ist nun auch nominiert für die Teilnahme am Designpreis Deutschland, dem Wettbewerb um die höchste Auszeichnung für Designerzeugnisse in den Bereichen Kommunikations- und Produktdesign.

Die Handvenenerkennung von PCS ist ein bereits mehrfach ausgezeichnetes biometrisches Sicherheitssystem. Für die Lösung, die im Hochsicherheitsbereich von Banken, Rechenzentren und Flughäfen eingesetzt wird, erhielt PCS 2008 den security Innovation Award für technische Innovation, Anwendernutzen, Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit. Im Juli letzten Jahres wurde PCS dafür der Bayerische Sicherheitspreis für innovative Sicherheitslösungen verliehen. Mit der Aufforderung zur Teilnahme am Designpreis Deutschland, dem Preis der Preise, wird neben der technischen Innovationskraft auch die herausragende optische Gestaltung dieses Systems bestätigt. Zugelassen sind hier nur Erzeugnisse, die bereits mit einem nationalen oder internationalen Designpreis ausgezeichnet wurden. Das Design wurde von Herrn Thomas Detemple, ergon3Design, München geschaffen.

Gestaltung leitet die intuitive Bedienung.

Bei INTUS 1600PS schützt als bestimmendes Designelement das markante MagicEye mit dem Glasdom den biometrischen Sensor vor Umwelteinflüssen, signalisiert verschiedene Gerätezustände und leitet den Benutzer bei der intuitiven Bedienung an. Für Hochsicherheitsanwendungen ausgestattet mit integriertem RFID-Leser, PIN-Tastatur und Sabotagekontakt. Konsequent umweltfreundlich gebaut und leicht recycelbar nach RoHS.

Funktionsweise Handvenenerkennung.

Der INTUS 1600PS ist für die biometrische Zutrittskontrolle im Hochsicherheitsbereich konzipiert. Die Handvenenerkennung beruht auf der Absorption von Infrarotstrahlen (Wärmestrahlen) in venösem Blut. Der vom BSI zertifizierte PalmSecure-Sensor (Common Criteria Level 2) sendet Nah-Infrarotstrahlung in Richtung der Handflächen aus. Das sauerstoffreduzierte Blut in den Venen absorbiert die Infrarotstrahlung. Die Kamera des Sensors erstellt ein Bild des Venenmusters und wandelt das Bild in ein rund 0,8 kByte großes Template um, das - auf einer Zutrittskarte gespeichert - für die Identifizierung der Person verwendet wird. Das Handvenen-Erkennungssystem kombiniert das Sicherheitsniveau einer Iriserkennung mit dem Komfort eines Fingerprint-Lesers und wird von den Kunden gut angenommen, da es sich um ein berührungsloses, hygienisches hochsicheres biometrisches Verfahren handelt.

PCS und Design.

Mit der Nominierung zur Teilnahme am Deutschen Designpreis wird die kontinuierliche Unternehmensphilosophie der PCS, die von Anfang an den Mehrwert Design der Industriekompetenz zur Seite stellt erneut bestätigt. Gemäß dem Motto "form follows function" entstehen bei PCS Produkte mit innovativer Technik in ausgezeichnetem Design. So erhielt PCS im Laufe seiner 40-jährigen Unternehmensgeschichte vielfach Prämierungen für gutes Design, Ergonomie und Funktionalität. Die INTUS-Terminals wurden seit 1989 zehnfach mit der "Auszeichnung für gutes Design" prämiert und beweisen durch die Kontinuität der Prämierungen die Qualität der Systemfamilie.

Die INTUS 1600PS Handvenenerkennung ist auf der SicherheitsExpo, Messe München vom 06.07.-07.07.2011 in Halle B0, Stand B 15 bei PCS zu sehen.

Kontakt

PCS Systemtechnik GmbH
Pfälzer-Wald-Str. 36
D-81539 München
Ute Hajek
PCS Systemtechnik GmbH
Leiterin Marketing Communications

Bilder

Social Media