Viel Neues von command

(PresseBox) () Nützliche Zusatzfunktionen für SAP-Branchenlösungen
PRESSE
INFORMATION
CeBIT 2003: Von command viel Neues
Ettlingen, März 2003 – Die command ag bietet mit ihrem Geschäftsbereich SAP in diesem Jahr auf der CeBIT wieder zahlreiche effiziente Erweiterungen an, sowohl bei den branchenneutralen Add-Ons als auch in den Branchenlösungen FOODsprint für die Lebensmittelindustrie, PHARMAsprint für die pharmazeutische Industrie, TRADEsprint für den Großhandel, Kfz-Teile- und Reifenhandel, VUsprint für Energieversorger und BEAUTYsprint für die Kosmetikindustrie.

Die branchenübergreifenden Neuheiten:
Das „Dispo-Cockpit“ ermöglicht dem Einkäufer, sämtliche für ihn relevanten Transaktionen vorzunehmen und einzusehen – ohne zwischen den einzelnen Modulen hin- und herspringen zu müssen. So kann er mittels dieser Zusatzfunktion etwa die Bestände und den Bedarf der jeweiligen Produkte betrachten sowie deren Verbrauch überblicken. Direkt aus der Schnellerfassungsmaske können die entsprechenden Bestellungen vorgenommen werden, außerdem lassen sich mehrere Bestellanforderungen zu einer einzigen Bestellung zusammenfassen.


Auch über das neue „Kassen-Cockpit“ können sich Interessenten am Stand von command informieren: Hier wird demonstriert, wie die virtuelle Kasse für den Thekenverkauf funktioniert. Nach der Anmeldung und dem Eingeben des Kassenanfangsbestands werden die Barverkäufe erfasst. Der Verkäufer erhält über die Artikelnummer automatisch den Preis, gibt die in bar vom Kunden erhaltene Summe ein und erhält das Rückgeld angezeigt. Gezahlt werden kann in Bar, per EC-, Kreditkarte und Scheck. Abschließend lässt sich problemlos ein Protokoll über den Kassenabschluss mit sämtlichen Tagesbuchungen erstellen. Auch beim Kassen-Cockpit wird direkt über das SAP-System gearbeitet. Das heißt beispielsweise: Sobald ein Verkauf eingegeben ist, wird automatisch über die Standard-SAP-Auftragserfassung ein Beleg dazu erzeugt.
Daneben zeigt command zwei schon bekannte Lösungen der „Cockpit“-Reihe: Im „Vertriebs-Cockpit“, der Schaltzentrale für die Vertriebsabteilung, werden alle Informationen aus dem SAP-System zu den Kunden und den Artikeln eines Unternehmens zusammengeführt. Damit kann der Vertriebsmitarbeiter sowohl die Kundenstammdaten als auch Preis, Verfügbarkeit und Lieferzeiten einsehen, ohne die Anwendung zu verlassen. Mit dem „Buchungs-Cockpit“ können sämtliche Buchungen für Kreditoren, Debitoren und Sachkonten in einer einzigen Applikation erfolgen.
Die SAP-Add-Ons der „Cockpit“-Familie hat der Mittelstands-Spezialist command in seine Branchenlösungen TRADEsprint für den technischen Großhandel, Kfz-Teile- und Reifenhandel, FOODsprint für die Nahrungsmittelindustrie und PHARMAsprint für die pharmazeutische Industrie integriert.

Für die schnelle und einfache Identifizierung von Waren im Lager hat command die Anbindung von Barcode-Etikettendruckern von Etimark an ihre mySAP All-in-One-Lösungen realisiert – sie ist bereits bei mehreren Unternehmen im Einsatz, unter anderem bei den Heilmittelherstellern Heel und Pascoe. Dabei können neben der verschlüsselten Artikelnummer auch weitere Informationen, wie etwa zu Preis und Hersteller, aus dem SAP-System an den Drucker übergegeben werden.
Darüber hinaus zeigt das SAP-Systemhaus die Anbindung von Barcode-Scannern via Funk. Gemeinsam mit ihrem Partner ID-BIZ aus Laatzen, einem Spezialisten für Kommunikationslösungen und Lagerlogistik, demonstriert command, wie gescannte Barcodes über das Kommunikationstool „SAP-Console“ zur weiteren Bearbeitung in das SAP-System gelangen. Die beiden Standard-Schnittstellen wurden als Erweiterung in die SAP-Branchenlösungen TRADEsprint und FOODsprint aufgenommen.

Daneben demonstrieren die Ettlinger SAP-Spezialisten ihre Kompetenz im Bereich Archivlösungen und Dokumenten-Workflow für SAP-Systeme. command vertreibt die Archivierungslösung „InfoStore for iSeries“ der Solitas Informatik AG an iSeries Anwender, die SAP-Systeme einsetzen – momentan als einziger Partner von Solitas in Deutschland. Daneben ist auch die Archivlösung EASYWARE der EASY SOFTWARE AG zu sehen: In Einführungsprojekten bei dem Naturmedizinhersteller Pascoe GmbH und dem Reifendienstleister Pneuhage Management GmbH wurde die Anbindung von EASY ARCHIV an SAP bereits realisiert.
Am command-Stand wird die Archivierung von ein- und ausgehenden Dokumenten aus SAP-Systemen, wie Rechnungen oder Bestellungen, vorgeführt. Ebenso wird am Beispiel eines Eingangsrechnungs-Workflows die Einbindung von Archivlösungen in den SAP-Business-Workflow gezeigt: Ein frühzeitiges Archivieren des eingehenden Dokumentes durch Scanneranbindung ermöglicht die automatisierte Weiterbearbeitung im SAP-System.

Branchenspezifische Highlights:
Food
Mit der Zerlegelösung in FOODsprint erfüllt command eine wichtige Anforderung der Wurst- und Fleischwarenhersteller: Hier wird quasi der umgekehrte, so genannte divergente Produktionsprozess dargestellt: aus einem Ausgangsrohstoff werden in einer mehrstufigen Zerlegung (Grob- und Feinzerlegung) mehrere Teilstücke gewonnen. Diese Teilstücke stellen neue Artikel dar, die in Zerlegelisten aufgeführt, mengenmäßig erfasst und neu bewertet werden. Dabei wird auch der Ausschuss separat erfasst, und die Kosten für die Entsorgung werden berücksichtigt. Die Lösung wird command in einer nächsten Stufe um eine Zerlegekalkulation und –simulation erweitern.
Nicht neu, aber immer noch aktuell ist die Anbindung von Wägesystemen des Herstellers Bizerba an die SAP-Branchensoftware. Ein Wiegeauftrag, etwa in Kommissionierung und Produktion, wird aus FOODsprint an eine Bizerba-Waage weitergeleitet, dort verarbeitet und anschließend wieder an das SAP-System zurückgemeldet.
Pharma
Als Beitrag zum Thema Validierung zeigt der SAP-Spezialist sein projektbegleitendes Validierungskonzept zur Einführung von PHARMAsprint, das zum Beispiel bereits bei den Heilmittelherstellern Heel und Pascoe zum Einsatz kam. Weitere schon bewährte Verbesserungen: Zum einen die Wirkstoffabwicklung (automatisierte Materialmengenberechnung), bei der die Branchenlösung zunächst die geeigneten Rohstoffchargen ermittelt und dann auf Basis der vorliegenden Wirkstoffkonzentration errechnet, wie viel an neutraler Ausgleichskomponente zugesetzt werden muss. Außerdem kann das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) der Fertigware einfacher, nämlich auf Basis des Herstelldatums der Bulkcharge, berechnet werden. Darüber hinaus lässt sich der Stücklistenausdruck gleichzeitig als Verpackungsanweisung nutzen.
Energieversorger
Bei der SAP-Lösung „Musterstadtwerk VUsprint“, basierend auf mySAP Utilities und speziell für Energieversorger zugeschnitten, stehen stehen die Themen Customer Relationship Management (CRM), Business Intelligence (BI) sowie Application Hosting (Outsourcing) für mittelständische Stromversorger im Zentrum der Messepräsentation. Die SAP-Komponente „mySAP CRM“ hat command in seine Energieversorger-Lösung VUsprint integriert und in einem Pilotprojekt bei den Stadtwerken Gießen bereits realisiert.
Die SAP-Komponente Business Intelligence (BI) stellt jedem Mitarbeiter eines Stromlieferanten diejenigen Informationen und Auswertungen zur Verfügung, die er für seine Arbeit benötigt. Eine Vielzahl von speziell auf die Energie-Branche zugeschnittenen Berichts- und Analyse-Szenarien sind bereits vordefiniert.
Gemeinsam mit Vodafone Information Systems bietet command das „Musterstadtwerk VUsprint“ auch als Outsourcing-Lösung (Application Hosting) an: Das SAP-Systemhaus übernimmt die Implementierung, Vodafone Information Systems den technischen Betrieb der Software.
Technischer Großhandel, Kfz-Teile- und Reifenhandel
Für den technischen Großhandel, Kfz-Teile- und Reifenhandel hat command das „Vertriebs-Cockpit“ für seine SAP-Branchenlösung TRADEsprint neu angepasst: Die schon bekannte Schaltzentrale für die Vertriebsabteilung wurde um spezielle Funktionen für den Reifenhandel erweitert. Mit dem Zusatzprogramm kann der Vertriebsmitarbeiter neben den allgemeinen Vertriebsfunktionen auch spezifische Kundenaufträge wie das Ein- und Auslagern von Reifen bearbeiten. Ebenfalls lassen sich Werkstattaufträge für den Monteur erstellen, aus denen die Materialentnahmen und Rechnungen automatisch gebucht werden. Wichtige Informationen zu den einzelnen Produkten stehen ebenfalls sofort zur Verfügung.

Kosmetikindustrie
Neben der Einbindung des Vertriebs- und Buchungs-Cockpit hat command die Branchenlösung BEAUTYsprint um eine Komponente für die Abwicklung von Promotion-Aktionen erweitert. Das auf mySAP.com basierende branchenspezifische Feature „Promotion“ steuert nun die Probenvergabe automatisch nach festgelegten Kriterien. Darüber hinaus überwacht das System die laufenden Promotion-Aktionen: In einem eigenen Stammsatz können der Aktionszeitraum, die Konditionen und die Artikelnummern der in die Promotion eingebundenen Produkte festgelegt werden. Besondere Fristen oder Limitierungen kontrolliert das System nun automatisch, beispielsweise wenn von einem Artikel nicht mehr als eine festgelegte Stückzahl bestellt werden darf. Die Zusatzfunktionen „Vertriebs-Cockpit“ und „Promotion“ sind bereits bei der für den Duft- und Kosmetikbereich zuständigen Wella-Tochter Cosmopolitan Cosmetics im Einsatz.

Detaillierte Informationen zu den angeführten Lösungen und Funktionen können bei Bedarf bei PRX angefordert werden (karin.wiemer@pr-x.de).

command auf der CeBIT in Hannover vom 12. – 19.03.2003 in Halle 4, Stand F37. Mit auf dem Stand als Unteraussteller: Creditreform und Vodafone Information Systems.

Hintergrund:
Das Ettlinger Softwarehaus command ag beschäftigt inklusive der Niederlassungen in Hamburg, Berlin und Düsseldorf derzeit 220 Mitarbeiter. Als SAP-Systemhaus (SAP Channel Partner VAR) bietet command eigene mySAP™ All-in-One-Lösungen für die Nahrungsmittelindustrie (FOODsprint®), für die pharmazeutische Industrie (PHARMAsprint®), den technischen Großhandel, Kfz-Teile- und Reifenhandel (TRADEsprint®), für die Kosmetikindustrie (BEAUTYsprint) sowie die Versorgungswirtschaft (VUsprint®, basierend auf mySAP Utilities) an. Daneben stehen mit KVsprint® und CREFOsprint Add-Ons für das effiziente Debitorenmanagement zur Verfügung. KVsprint® unterstützt den Versicherungsnehmer bei allen gegenüber dem Kreditversicherer zu erfüllenden Aufgaben, CREFOsprint ermöglicht die Online-Abfrage von Wirtschaftsauskünften bei Creditreform und deren Integration in SAP. Beide Add-Ons wurden integriert in ein weiteres Modul: CREFOsprint-Risikomanagement. Im Geschäftsjahr 2001/2002 (Ende: 30.04.02) erwirtschaftete die command ag einen Umsatz von 27 Millionen Euro ( www.command.de ).

command ag
eisenstockstraße 16
76275 ettlingen
telefon 07243/590-230
telefax 07243/590-235
info@command.de
www.command.de

Verantwortlich für die
Öffentlichkeitsarbeit:

Ursula Behrens
Marketing
telefon 07243/590-264
telefax 07243/590-4264
ursula.behrens@command.de

Ralf M. Haaßengier
PRX PRagma Xpression
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Telefon 0711/71899-03/04
Telefax 0711/71899-05
ralf.haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten
Wir bitten Sie, die vorliegende Presse-Information nach Ablauf von drei Monaten nur nach vorheriger Rücksprache mit uns zu veröffentlichen.


Kontakt

oxaion gmbh
Eisenstockstr. 16
D-76275 Ettlingen
Social Media