MT-Energie errichtet 20. Anlage in Italien

Baubeginn für 1-MW-Projekt in der Lombardei / Interne Auswertung bestätigt hohe Auslastungsgrade von MT-Anlagen / Entscheidung der Regierung für stabile Preise sorgt für Optimismus
MT-Energie errichtet 20. Anlage in Italien (PresseBox) (Zeven, ) Das Auslandsgeschäft gewinnt für MT-Energie immer mehr an Bedeutung. Jetzt hat der norddeutsche Biogasspezialist einen weiteren Meilenstein erreicht: in Kürze beginnen die Bauarbeiten für die 20. Anlage von MT-Energie in Italien. Realisiert wird das 1-MW-Projekt nahe der Ortschaft Scandolara Ripa d'Oglio in der Lombardei.

Die neue Biogasanlage besteht aus zwei Fermentern und zwei Nachgärern, die jeweils eine Größe von 20 x 8 Metern haben. Die Gärproduktlager sind bauseitig bereits vorhanden. Auftraggeber ist ein landwirtschaftlicher Betrieb, der rund 300 Hektar Fläche bewirtschaftet und in der Tierzucht aktiv ist. Zu den Substraten gehören insbesondere Mais und Triticale, aber auch Rindermist sowie Schweine- und Rindergülle.

Genau wie auf dem deutschen Heimatmarkt erhebt MT-Energie in Italien den Anspruch, die effizientesten Biogasanlagen zu bauen. Vor diesem Hintergrund wurde in den vergangenen Monaten eine umfassende statistische Erhebung der Leistungsdaten aller MT-Anlagen in Italien durchgeführt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Im Durchschnitt erreichen die Biogasanlagen von MT-Energie Italia eine Auslastung von über 94,5 Prozent. Der Spitzenwert lag sogar bei gut 98 Prozent.

"Die sehr guten Werte zeigen eindrucksvoll, dass wir den hohen Qualitätsstandard, den Biogasanlagen von MT-Energie in Deutschland haben, auch in anderen Ländern bieten können", erklärt der kaufmännische Geschäftsführer, Torben Brunckhorst. Er betont, dass sich Auslastungsgrade in dieser Größenordnung nur erreichen lassen, wenn die Anlagen zuverlässig und ohne besondere Ausfälle arbeiten. Dies ist keineswegs selbstverständlich, da die Substrate in südeuropäischen Ländern auf Grund des höheren Trockensubstanzgehalts häufig schwieriger zu verarbeiten sind. Auch die sehr gut ausgebaute Servicestruktur von MT-Energie in Italien hat einen wichtigen Anteil am erfolgreichen Anlagenbetrieb.

Vor dem Hintergrund der hervorragenden Ergebnisse dieser internen Auswertung blickt auch Alex Dalpiaz, Projekt- und Vertriebsleiter von MT-Energie Italia, hinsichtlich der weiteren geschäftlichen Entwicklung optimistisch in die Zukunft. Weiterhin sorgt die jüngste Entscheidung der italienischen Regierung, die Einspeisetarife für Strom aus erneuerbaren Quellen zumindest bis Ende 2012 konstant zu halten, für Zuversicht. "MT-Energie hat sich auf dem italienischen Markt eine sehr gute Position erarbeitet. Wir sind überzeugt davon, diese in Zukunft weiter ausbauen zu können", versichert Dalpiaz.

Kontakt

MT-Energie GmbH
Ludwig-Elsbett-Straße 1
D-27404 Zeven
Ingo Jagels
MT-ENERGIE GmbH & Co. KG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media