ADLINK bringt ersten lüfterlosen Embedded-Computer auf Basis des Intel® Core(TM) i7 Prozessors auf den Markt

Der MX-6000 verbindet High-End Controllerleistung mit PCIe-Erweiterungsslots
MXC 6000 (PresseBox) (Duesseldorf, ) ADLINK Technology Inc., Anbieter zuverlässiger Embedded-Produkte, hat die Verfügbarkeit des lüfterlosen MXC-6000 High-End Embedded-Computers bekannt gegeben. Ausgestattet mit einem Intel® Core(TM) i7-620LE Prozessor mit 2.0 GHz, bietet der MXC-6000 eine herausragende Rechenpower für leistungshungrige Anwendungen wie Bildverarbeitung, Signalverarbeitung und Echtzeit-Automatisierung. Mit seinem erweiterten Betriebstemperaturbereich von -10 °C bis 60 °C und seinem kabelfreien Aufbau bietet der MXC-6000 höchste Zuverlässigkeit in rauen Umgebungsbedingungen. Zwei PCI/PCIe x4 Erweiterungsslots sorgen für exzellente Erweiterungsmöglichkeiten. Der benutzerfreundliche Aufbau ermöglicht den Einbau von Erweiterungskarten in drei einfachen Schritten. Der MXC-6000 verbindet höchste Zuverlässigkeit und Lebensdauer mit einfachstem Zugang für Installations- und Wartungszwecke.

Die industrieweit führende Haltbarkeit des MXC-6000 beruht dem erweiterten Temperaturbereich, dem kabellosem Aufbau sowie dem außerordentlich robusten und dabei kompakten Gehäuse, das lediglich 130 x 225 x 183 mm (BxTxH) aufweist. Die Vibrationsfestigkeit liegt bei 5 g und die Schockfestigkeit erreicht 50 g. Abgerundet wird die Funktionalität des Computers durch PCI/PCIe Erweiterungsslots. Damit eignet sich der Embedded-Computer besonders für Anwender, die neben hoher Rechenleistung vor allem auch drastisch verringerte Wartungskosten schätzen.

"Immer mehr Anwendungen in der Industrie erfordern nicht nur Rechenleistung, kompakten Aufbau und flexible Konfiguration, sondern auch die Kompatibilität zu rauen Umgebungsbedingungen wie extreme Betriebstemperaturen sowie Vibrationen und/oder Schock. In der Fabrikautomatisierung muss häufig eine Computerplattform als Rechnerkern in eine Maschine integriert werden. Dabei ist der Einbauraum meist sehr begrenzt und die Zugänglichkeit für Wartungszwecke eingeschränkt. Die Computerplattform muss daher kompakt aufgebaut und äußerst zuverlässig und andererseits so flexibel sein, dass ein weites Anwendungsfeld industrieller Applikationen abgedeckt ist", sagt Kenny Chang, Leiter von ADLINKs I/O Plattform-Center.

Ein interner USB 2.0 Port des MXC-6000 bietet die Möglichkeit, Lizenzschlüssel und/oder verschlüsselte Passwörter über einen USB-Dongle bereitzustellen, wodurch die Sicherheit der Plattform spürbar erhöht werden kann. Falls erforderlich, leitet ein einfach montierbares Lüftermodul zusätzlich Wärme ab.

Zu den vielfältigen I/O-Möglichkeiten des Embedded-Computers gehören VGA/DVI Dual Display Support, 16 kanaliges, isoliertes digitales I/O, zwei GbE Ports, zwei per Software programmierbare RS-232/422/485 Anschlüsse (COM1 & COM2), zwei RS-232 Anschlüsse (COM3 & COM4), vier externe USB 2.0 Ports und ein interner USB 2.0 Port (auf einer Riser-Card).

Weitere Informationen über die MXC-6000 Serie erhalten Sie auf unserer Homepage www.adlinktech.com.

Kontakt

ADLINK Technology GmbH
Hans-Thoma-Str. 11
D-68163 Mannheim

Bilder

Social Media