HP Z Workstations unterstütztenDreamWorks bei Kung Fu Panda 2

HP Z800 Workstation (PresseBox) (Böblingen, ) Bärenstarke Action die Zweite: Mit dem neuen Animationsfilm "Kung Fu Panda 2" bringt Dream Works morgen die Fortsetzung des erfolgreichen ersten Teils in die deutschen Kinosääle. Für die spektakulären Kampfszenen und eindrucksvollen Bilderwelten des 3D-Spektakels wurden leistungsstarke HP Z800 Workstations eingesetzt. Bereits beim ersten Teil des Kung Fu-Abenteuers und den Blockbustern der weltweit erfolgreichen Shrek-Reihe unterstützte HP die Animationskünstler von DreamWorks. Die Story von Kung Fu Panda 2 baut auf den ersten Teil auf - diesmal wird es für den schwergerwichtigen Kampfkünstler jedoch richtig ernst: Der Schurke Lord Shen will China erobern und hat es nicht nur auf Po, sondern auch auf die Kampfkunst Kung Fu selbst abgesehen, was sich der humorige Panda natürlich nicht gefallen lassen will.

Starke Leistung für schnellere Prozesse

Der Einsatz von HP Z Workstations mit leistungsstarken Intel Chip-Sätzen unterstützte DreamWorks bei der Gestaltung der hochmodernen 3D-Animationen: Die Workstations beschleunigen die Rechenprozesse um bis zu 50 Prozent, so dass die Animationsexperten wesentlich schneller arbeiten können. Dafür sorgen die skalierbaren Multicore-Technologien von HP und Intel, mit denen mehrere Prozesse (bis zu zwölf Core) pro Rechner parallel laufen können. So kann Po zusammen mit den "Furiosen Fünf" ab morgen gegen den Bösewicht Lord Shen in bester 3D-Qualität kämpfen.

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Eleonore Körner
Hewlett-Packard GmbH
PR Manager Small Medium Business

Bilder

Social Media