Red Hat bietet weltweit erste leistungsbasierte Sicherheitszertifizierung

Neues Kursprogramm für Sicherheitsspezialisten ab sofort verfügbar
(PresseBox) (München, ) Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open Source-Lösungen für Unternehmen, hat sein Schulungsprogramm um eine neue Zertifizierung für IT-Profis erweitert, den Red Hat Certified Security Spezialist (RHCSS). Die Einführung der neuen Zertifizierung ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Umsetzung der Initiative „Security in a Networked World“, die von Red Hat im August dieses Jahres gestartet wurde.

Das RHCSS-Programm ergänzt die Programme zum Red Hat Certified Engineer (RHCE) und Red Hat Certified Architect (RHCA). Es ist die erste leistungsbasierte Zertifizierung, die sich darauf konzentriert, Absolventen Sicherheitstechniken für Linux Server in Unternehmen zu vermitteln. Im Laufe des letzten Jahres hat Red Hat sein Angebot an Sicherheitslösungen bedeutend erweitert, u.a. mit der Integration von SELinux in Red Hat Enterprise Linux 4, dem Red Hat Directory Server und dem Red Hat Certificate System. Das neue RHCSS-Programm bietet ein komplettes Programm praxisorientierter Schulungen für diese Lösungen.

Wie die anderen Prüfungen im Red Hat Schulungsprogramm wird auch die Prüfung zum RHCSS vollständig leistungsbasiert (kein Multiple Choice) an laufenden Systemen durchgeführt. In der RHCSS-Prüfung müssen Teilnehmer ihre Fähigkeiten im Umgang mit Sicherheitstechniken u.a. in folgenden Bereichen unter Beweis stellen:

- Sicherung von Netzwerkdiensten

- Einrichten von Dateidiensten und Authentifizierungsmechanismen sowie Single Sign-on

- Management von SELinux-Sicherheitsrichtlinien

- Management von Zertifikaten und Konfiguration von Firewall- und VPN-Lösungen

„Der Einsatz von Linux und Open Source-Lösungen ist der erste Schritt zur Verbesserung der Sicherheit in Unternehmen. ,Security in a Networked World‘ ist eine unternehmensweite Initiative, die nicht nur Technologien, sondern auch Dienstleistungen umfasst. Wir bieten nun die erste Linux-Sicherheitszertifizierung der Welt und die erste leistungsbasierte Sicherheitszertifizierung auf einem Serverbetriebssystem an“, erläutert Jens Ziemann, Training Manager Zentral & Osteuropa von Red Hat. „Unternehmen und Behörden stehen zunehmend unter enormem Druck nachzuweisen, dass sie ihre Netzwerke und Daten unter Kontrolle haben. Unternehmensführungen werden sich immer stärker auf anspruchsvolle, leistungsbasierte Kompetenznachweise wie RHCE, RHCA und RHCSS verlassen, um festzustellen wem sie die Sicherheit ihrer IT-Systeme anvertrauen wollen.“

Red Hat ist bei Ertrag, Umsatz, Zahl der zertifizierten Kandidaten, verfügbaren Kursen und Standorten der international größte Anbieter von Seminaren und Zertifizierungen im Linuxmarkt. Mit einem Marktanteil von mehr als 53 % aller Linux-Seminare in Nordamerika belegt Red Hats Flaggschiff unter den Zertifizierungen, der Red Hat Certified Engineer (RHCE), einen Stammplatz unter den zehn renommiertesten Zertifizierungen des Certification Magazine.

Weitere Informationen und Möglichkeiten zur Anmeldung finden sich auf der Website www.redhat.de/training/.

Kontakt

Red Hat GmbH
Werner-von-Siemens-Ring 14
D-85630 Grasbrunn
Marcus Birke
Pressekontakt
Jens Ziemann
Training Manager Zentral & Osteuropa
Social Media