Suchmaschinen-Preisindex SPIXX, Oktober: Keywords in den Bereichen Finanzen und Versicherungen teurer

In der bezahlten Suchmaschinenwerbung hat sich der Aufwärtstrend des Septembers abgeschwächt: Auf der einen Seite sind im Oktober erneut zahlreiche Keyword-Preise angestiegen, andere Kategorien stagnieren dagegen.
(PresseBox) (Augsburg, ) Auffallend tiefer müssen die Werbetreibenden der Finanz- und Versicherungsbranche in die Tasche greifen. Dies hat der aktuelle Preisindex SPIXX ergeben.

Seit März 2004 wertet der SPIXX monatlich 180 wichtige Keywords aus 15 Kategorien aus und ermittelt so Verschiebungen und Trends. Stichtag für die Erstellung der in Umfang und Aussagekraft einzigartigen Analyse ist der 10. jedes Monats.

Im Oktober ist der Keyword-Preis pro Klick in der Kategorie Geld & Finanzen um durchschnittlich 8 Prozent gestiegen. Betroffen sind zum Beispiel die Begriffe „Kapitalanlage“ (plus 13 Prozent) und „online banking“(plus 19 Prozent). Das Keyword „Aktienanlage“ ist sogar um 53 Prozent teurer geworden, allerdings ausgehend von einem niedrigen Niveau. Ein wesentlicher Grund für die Preisentwicklung dürfte in einem sich verschärfenden Wettbewerb um zurückhaltende Verbraucher bzw. Anleger bestehen. Eine außergewöhnlich gleichmäßige Steigerung der Werbekosten – jeweils zwischen 3 und 20 Prozent – ist bei den Versicherungsbegriffen zu verzeichnen.

Das Barometer der Suchmaschinen-Werbung:

Der im März 2004 eingeführte Preisindex SPIXX ist ein kostenfreier Service von explido WebMarketing. Der SPIXX gibt an, wie viel für die jeweils erste Werbeposition bei den relevanten Suchmaschinen bezahlt wird. Die Auswertung umschließt die Suchmaschine Google sowie die Partnernetzwerke Overture und MIVA.

Der vollständige, monatlich aktualisierte Preisindex findet sich unter www.explido-webmarketing.de

Kontakt

explido GmbH und Co. KG
Pröllstraße 28
D-86157 Augsburg
Social Media