Siemens Schweiz AG modernisiert mit Webservices ihr Verwaltungs- und Bestellwesen

Eine auf der Entwicklungsplattform Intrexx Xtreme basierende Lösung von United Planet hilft Siemens Zeit und Geld im Bestellwesen und in der Lagerverwaltung zu sparen
(PresseBox) (Freiburg, ) Die Siemens Business Services, als Teil der weltweit agierenden Siemens-Gruppe, repräsentieren das zentrale Repaircenter für Consumer- und Professionell-Computer von Fujitsu Siemens in der Schweiz. Im Monat werden hier 1.000 PDAs, Notebooks oder Computer von technisch hoch versiertem Personal repariert. Dabei stellt insbesondere die Lagerverwaltung hohe Ansprüche an eine Informations- und Management-Plattform. Die Recherche nach speziellen Ersatzteilen zu einem bestimmten Computer muss sie ebenso zuverlässig bewältigen, wie das Nachbestellen von Material via Webservice am Zentrallager in Augsburg. So wird sichergestellt, dass benötigte Teile jederzeit verfügbar sind und die Wartezeit für den Kunden kurz gehalten wird.

Im Auswahlverfahren fiel die Entscheidung auf die javabasierende Entwicklungsplattform Intrexx Xtreme: Sie erfüllt alle Anforderungen, die von Siemens an eine moderne Organisations- und Verwaltungsplattform gestellt werden. Die Software läuft zukunftssicher unter Windows wie auch unter Linux und erleichtert durch eine visuelle Entwicklungsumgebung das Gestalten von workflow-basierenden Webapplikationen bis hin zu prozessorientierten Verfahren und Enterprise Portalen.

Die Lösung für die Siemens Schweiz AG wurde zusammen mit dem Schweizer United Planet Partner, der Spixe GmbH, realisiert.

Kontakt

United Planet GmbH
Schnewlinstraße 2
D-79098 Freiburg
Dipl.-Wirt.-Ing. Johanna Jockwer
Öffentlichkeitsarbeit
Social Media