Neues Einkaufsverhalten: Die MAC präsentiert neue SHOPin Module

(PresseBox) (Flensburg, ) Aktuelle Entwicklungen und Studien zeigen, dass ein immer größer werdender Teil der Deutschen online ist und das Suchen, Bestellen und Bezahlen in der virtuellen Welt stetig an Beliebtheit gewinnt. Laut dem Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. (bvh) wird der Online-Handel mit Waren in 2011 um rund 17 Prozent auf 21,48 Mrd. Euro (2010: 18,3 Mrd. Euro) zulegen. Damit wird der E-Commerce nach den derzeitigen Prognosen auch erstmals die 20 Mrd. Euro Umsatz-Grenze durchbrechen. Im gleichen Zuge sind hier die Veränderungen im Bereich Mobile Shopping Apps zu nennen. Auch hier ist eine rasante Entwicklung zu verzeichnen und liefert überraschende Konversionszahlen. Nicht zuletzt erobern soziale Netzwerke innerhalb kürzester Zeit enorme Nutzerzahlen, die somit eine immer größer werdende Marketingrelevanz für Unternehmen bedeuten. Hier etablieren sich neue Verkaufsmöglichkeiten für Versandhändler, denen Shopsoftware-Hersteller und -Betreiber mit notwendigen Veränderungen flexibel und vor allem auch zeitnah begegnen müssen.

Für die MAC bedeuten diese Marktveränderungen im Kaufverhalten die agile Weiterentwicklung der Shopsoftware SHOPin. „Damit unsere Kunde auch in Zukunft erfolgreich am Markt agieren können, ist eine stetige Marktbeobachtung der neu aufkommenden Absatzkanäle und die daraus resultierenden Veränderungen unabdingbar“, so Dirk Wieland, Geschäftsführer der MAC. Aktuelle Themen spiegeln sich hier in den neuen SHOPin Modulen wieder, die eine logische Ergänzung zu den ERP-Lösungen DiVA und MAILplus bilden.

Neue SHOPin Module 2011
Neue Möglichkeiten für Online-Händler bieten der integrierbare Facebook-Shop sowie die Entwicklung von hybriden und ebenfalls integrierbaren Shopping Apps für iPhone und iPad. Selbstverständlich sind beide Absatzkanäle über das Shop Backoffice administrierbar. Des Weiteren ermöglicht das neue Multiple Markets Modul die Marktplatzintegration zu diversen Plattformen wie Amazon und Ebay. Zur Bereitstellung von SEO-konformen Onsite- und Offsite-Landing Pages wurde der Landing-Page-Generator entwickelt. Das Universal Export Modul lässt die Bereitstellung von Produktdaten, z.B. im Google Merchant Center zu und nicht zuletzt wird dem Kunden mit dem Database Publishing Modul eine Schnittstelle geboten, um mit Adobe InDesign Printmedien aus dem Datenstamm zu erstellen.

Neben einem dynamisch erweiterbaren PHP Framework mit umfangreichem Modulumfang, setzt die MAC auf ein solides Betriebskonzept. Dieses beinhaltet automatisierte Testings des aktuellen Entwicklungsstandes auf Tagesbasis über Unit Tests genauso, wie ein Backup- und Recoverykonzept mit minimierten Ausfallzeiten. Eine Entwicklerlizenz ist obligatorisch. Bei der MAC kommunizieren alle Systeme optimal miteinander, so dass eine exzellente Komplettlösung für Produktinformationen, Geschäftsprozesse und alle Vertriebskanäle geboten werden kann.

Weitere Informationen finden Sie unter www.versandhandelssoftware.de

Kontakt

MAC IT-Solutions GmbH
Lise-Meitner-Str. 14
D-24941 Flensburg
Nadne Sutmöller
Social Media