Ausbildung international gestalten

Dialogveranstaltungen zu europäischen Austauschprogrammen für Auszubildende
(PresseBox) (Bonn/Eschborn, ) In einer global agierenden deutschen Wirtschaft ist Auslandserfahrung in Ausbildung und Beruf ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Unternehmen benötigen Mitarbeiter mit Fremdsprachenkenntnissen und interkulturellen Kompetenzen. Diese Fähigkeiten können bereits während der Ausbildung erworben werden.

Unter dem Motto "Vorsprung ausbilden." informiert die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Ausbildungs- und Personalverantwortliche am 19. Oktober in Frankfurt a.M. und am 27. Oktober in Berlin zum Thema "Auslandsqualifizierung in der beruflichen Bildung."

Die im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführten Dialogveranstaltungen stellen unterschiedliche Aspekte internationaler Weiterbildung in den Vordergrund.

Die Veranstaltungen bieten die Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen und sich über die aktuellen Förderprogramme und die Gestaltung von internationalen Austauschprojekten während der Ausbildung zu informieren. Außerdem berichten Teilnehmer über ihre beruflichen und persönlichen Erfahrungen von grenzüberschreitenden Austauschprojekten.

Berufsbildungs- und Personalverantwortliche aus Unternehmen und Institutionen sowie Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kammern und Verbänden können sich anmelden unter www.giz.de/... .

Die Veranstaltungen werden in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Sekretariat, der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände sowie dem Bundesverband Großhandel , Außenhandel, Dienstleistungen und dem Handelsverband Deutschland - Der Einzelhandel durchgeführt.

Kontakt

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 40
D-53113 Bonn
Martina Keppeler
Presse-. und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Social Media