Die Allgeier Holding AG (ISIN DE000508630 / WKN 508630) steigerte auch im ersten Halbjahr 2011 (01.01.2011 - 30.06.2011) sowohl Umsatz als auch Ergebnis deutlich

(PresseBox) (München, ) Im ersten Halbjahr 2011 erzielte der Konzern eine Umsatzsteigerung von 28% auf 171,0 Mio. EUR (Vorjahr: 133,7 Mio. EUR). Die Steigerung resultiert zum einen aus einem organischen Wachstum im ersten Halbjahr von 17% (unter Berücksichtigung der aus Insolvenz erworbenen Vermögensgegenstände der BSH Systemhaus GmbH und des übernommenen Geschäftsbereichs IPS Informations- und Prozesssysteme der insolventen MCE Computer Peripherie GmbH). Zum anderen trägt die Vollkonsolidierung der in 2010 erworbenen Gruppengesellschaften BSR & Partner und Terna zum Umsatzwachstum bei. Ab Juni 2011 wurde zudem erstmals die 1eEurope Switzerland AG im Konzern konsolidiert, die im Mai akquiriert wurde. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und sämtlichen Abschreibungen) stieg im ersten Halbjahr um 69% auf 8,8 Mio. EUR (Vorjahr: 5,2 Mio. EUR). Das EBITA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Kaufpreis-Allokationen) wuchs um 79% auf 7,5 Mio. EUR (Vorjahr: 4,2 Mio. EUR), das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) legte um 93% auf 5,2 Mio. EUR (Vorjahr: 2,7 Mio. EUR) zu.

Im zweiten Quartal (01.04.2011 - 30.06.2011) stieg der Umsatz um 22% auf 87,6 Mio. EUR (Vorjahr: 71,7 Mio. EUR). Das EBITA wuchs um 28% auf 3,2 Mio. EUR (Vorjahr: 2,5 Mio. EUR), das EBIT legte um 18% auf 2,0 Mio. EUR (Vorjahr: 1,7 Mio. EUR) zu. Das Ergebnis wurde im zweiten Quartal von einer geringeren Anzahl an Arbeitstagen in diesem Zeitraum belastet. Zudem entstand ein einmaliger Reorganisationsaufwand bei einer Gruppengesellschaft in Höhe von 0,15 Mio. EUR im ersten sowie 0,65 Mio. EUR im zweiten Quartal.

Der Bericht zum 1. Halbjahr 2011 ist unter www.allgeier.com einzusehen.

Kontakt

Allgeier SE
Wehrlestrasse 12
D-81679 München
Social Media