Trend zu Multicore-Prozessoren – mit QNX Momentics Multi-Core Edition einfach umsteigen

Gebündeltes Multiprocessing (BMP) für Abläufe auf Kontroll- und Datenebene (JPG, 56 KB, 1067 x 399 Pixel) (PresseBox) (Hannover, ) QNX Software Systems stellt heute das neueste Update seiner Development Suite vor. Damit antwortet QNX auf den Trend zu dualen und Multicore-Prozessoren.Die QNX Momentics Development Suite Multi-Core Edition bietet als einzige eine einfach zu nutzende Softwarebasis, durch die Kunden schnell und erfolgreich auf Multicore-Hardware der nächsten Generation, wie Broadcom BCM12xx, BCM12xx, Freescale MPC8641D und Intel-Multicore-Prozessoren, umsteigen können.

Die QNX Momentics Multi-Core Edition liefert ein integriertes Set von Entwicklungstools und OS-Features. Programmierer können damit schnell zuverlässige und leistungsstarke Embedded-Produkte erstellen, die die neuen Multicore-Prozessoren optimal ausnutzen. Kunden können bei QNX aus einer Vielzahl von Multiprocessing-Lösungen die für ihre Anwendung am besten geeignete Variante auswählen. Neben dem Angebot von asymmetrischem (AMP) und symmetrischem Multiprocessing (SMP) ist es QNX als erstem Anbieter gelungen, die Vorteile beider Varianten in einer innovativen "Hybrid"-Lösung zu verbinden: das Ressourcenmanagement von SMP mit der Applikationskontrolle von AMP.

Mit der QNX Momentics Development Suite Multi-Core Edition lassen sich sowohl ältere Embedded-Designs portieren als auch neue Designs für Multicore-Prozessor-Architekturen schaffen.

Asymmetrisches Multiprocessing (AMP) – Für Entwickler, die Prozessoren auf einem Chip unabhängig von einander steuern wollen, bietet QNX Out-of-the-Box-Support für AMP. Dies wird durch ein schlankes, ausgereiftes Interprozesskommunikationsmodell ermöglicht, dem QNX Transparent Distributed Processing. Damit können Entwickler effektiv und einfach ihre Multicore-Applikationen koordinieren. Sollen sowohl das QNX Neutrino Echtzeitbetriebssystem als auch Linux in einer heterogenen Umgebung eingesetzt werden, vereinfacht dies QNX mit dem Support für Transparent Inter-Process Communication (TIPC).

Symmetrisches Multiprocessing (SMP) – Seit Jahren wird SMP von QNX bei führenden Unternehmen speziell im Netcom-Bereich erfolgreich eingesetzt und liefert dort maximale Performance. Gleichzeitig gestaltet sich das Management gemeinsamer Ressourcen relativ einfach. QNX ermöglicht es nun, von diesen Vorteilen auch bei Multicore-Prozessoren zu profitieren.

Gebündeltes Multiprocessing (BMP) – Mit der Verbindung des überlegenen Ressourcenmanagements bei SMP und der Applikationskontrolle von AMP verfolgt QNX einen völlig neuen Ansatz. Durch das innovative BMP können Entwickler bestimmte Prozessoren für Applikationen festlegen, ohne dass sie dabei von einer komplizierten Ressourcenverwaltung behindert werden, wie es bei AMP-Modellen der Fall ist. Darüber hinaus optimiert das gebündelte Multiprocessing von QNX die Systemleistung durch dynamischen Lastausgleich.

Entwicklungstools – QNX hat für die besondere Architektur von Multicore-Prozessoren die Tools für Systemprofiler, Systeminformation und Systemgestaltung optimiert.

"Durch Multicore-Hardware ändert sich die Arbeitsweise für Softwaredesigner grundlegend", so Dan Dodge, Mitgründer und CEO, QNX Software Systems. "Die QNX Momentics Development Suite Multi-Core Edition bietet den entscheidenden Wettbewerbsvorteil für jeden, der die Leistung und Skalierbarkeit von Multicore-Prozessoren voll ausnutzen will."

Die QNX Momentics Development Suite Multi-Core Edition ist ab dem ersten Quartal 2006 erhältlich.

Kontakt

QNX Software Systems GmbH
Am Listholze 76
D-30177 Hannover
Darrin Shewchuk
QNX Software Systems GmbH & Co. KG
Heike Stautner
stautner & stautner consulting

Bilder

Social Media