SMA Solar Technology AG: Vorstand bestätigt Prognose für das Gesamtjahr 2011

(PresseBox) (Niestetal, ) .
- Vorstand bestätigt Umsatz- und Ergebnisprognose 2011 und rechnet mit starkem zweiten Halbjahr
- Erstes Halbjahr 2011:
- 3,1 Gigawatt verkaufte Wechselrichterleistung
- 715 Mio. Euro Umsatz aufgrund einer deutlichen Geschäftsbelebung im zweiten Quartal 2011
- Erfolgreiche Internationalisierung mit 40 % Wachstum im Ausland im Vergleich zum Vorjahr (H1 2011: Exportquote von 56,3 %)
- Mehr als 100 Mio. Euro operatives Ergebnis

Die SMA Solar Technology AG (SMA/FWB: S92) hat in den wichtigsten Solarmärkten der Welt von der starken Marke profitiert und sich deutlich von den nächsten Wettbewerbern differenziert. Die verkaufte Wechselrichter-Leistung von SMA verdoppelte sich im zweiten Quartal 2011 im Vergleich zu den ersten drei Monaten. Im ersten Halbjahr 2011 verkaufte SMA damit eine Wechselrichterleistung von 3,1 Gigawatt (GW) (Q1 - Q2 2010: 3,1 GW).

Nach Einschätzung des SMA Vorstands blieb die weltweit neu installierte Photovoltaikleistung im ersten Halbjahr 2011 unter dem Vorjahresniveau. "Die Diskussion über den Ausbau der Photovoltaik hat die Endkunden in wichtigen Solarmärkten stark verunsichert und zu einer Verzögerung der Investitionsentscheidung geführt", erklärt Pierre-Pascal Urbon, Vorstandssprecher und Finanzvorstand der SMA. Die Fundamentaldaten für die Solarbranche haben sich in den letzten Monaten jedoch verbessert. "Der mittlerweile breite gesellschaftliche Konsens für den forcierten Ausbau der Photovoltaik, das günstige Zinsniveau und die im Vergleich zum Beginn des Jahres deutlich gesunkenen spezifischen Kosten für die Errichtung einer Solarstromanlage sind gute Voraussetzungen für eine deutliche Belebung der weltweiten Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte", so Pierre-Pascal Urbon. Der Vorstand der SMA bestätigt deshalb die Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr mit einem Umsatz zwischen 1,5 Mrd. Euro und 1,9 Mrd. Euro bei einem operativen Ergebnis von 315 Mio. Euro und 475 Mio. Euro (EBIT-Marge: 21 % bis 25 %).

SMA ist im zweiten Quartal 2011 schneller als der nächstgrößste Wettbewerber gewachsen. Mit einem Umsatz von 715 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2011 ist SMA der weltweite Marktführer im Bereich der Solar-Wechselrichter (Q1 - Q2 2010: 815,8 Mio. Euro). Die ausgezeichnete Positionierung in den wachsenden Auslandsmärkten spiegelt sich auch in der Exportquote der SMA wider. In den ersten sechs Monaten des Jahres erwirtschaftete SMA 56,3 % des Umsatzes außerhalb Deutschlands (Q1 - Q2 2010: 36,4 %). Das Segment Medium Power Solutions war in der Berichtsperiode wesentlicher Umsatzträger mit einem Anteil von 73,1 % am Gesamtumsatz (Q1 - Q2 2010: 85,7 %). Sehr erfreulich entwickelte sich das Geschäft mit Sunny Central Wechselrichtern, die in solaren Großprojekten eingesetzt werden. Der Umsatz im Segment High Power Solutions erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 66 % auf 170,6 Mio. Euro (Q1 - Q2 2010: 102,4 Mio. Euro).

Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) hat sich im Vergleich zum ersten Quartal 2011 aufgrund der positiven Umsatzentwicklung erholt, liegt aber deutlich unter dem Rekordwert des Vorjahres. Im ersten Halbjahr 2011 erzielte SMA ein EBIT von 103,7 Mio. Euro (Q1 - Q2 2010: 219,9 Mio. Euro). Dies entspricht einer EBIT-Marge von 14,5 %, die damit wieder im zweistelligen Bereich liegt. Die Entwicklung unterstreicht die enorme Anpassungsfähigkeit von SMA, den Markt bei anziehender Nachfrage unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit schnell bedienen zu können. Der Konzernüberschuss betrug 73,5 Mio. Euro (Q1 - Q2 2010: 158,2 Euro) und das Ergebnis je Aktie lag bei 2,12 Euro (Q1 - Q2 2010: 4,56 Euro).

Das Geschäftsmodell der SMA ist technologiegetrieben und im Vergleich zu anderen Stufen der Wertschöpfungskette nicht kapitalintensiv. Mit Blick auf die erwartete Nachfrageerhöhung in der zweiten Jahreshälfte hat SMA das Nettoumlaufvermögen planmäßig erhöht. Zum 30. Juni 2011 betrug das Netto-Umlaufvermögen 340,6 Mio. Euro (31.12.2010: 284,6 Mio. Euro). Das entspricht 18,7 % des Umsatzes der letzten 12 Monate.

Mit einer Eigenkapitalquote von 57,0 % und einer Nettoliquidität von 307,8 Mio. Euro (31.12.2010: 523,4 Mio. Euro) weist SMA zum 30. Juni 2011 eine sehr solide Bilanzstruktur aus.

Der Halbjahresfinanzbericht Januar bis Juni 2011 steht auf der Internetseite www.SMA.de/IR/Finanzberichte zum Abruf bereit.

Disclaimer:

Diese Pressemitteilung dient lediglich zur Information und stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren der SMA Solar Technology AG ("Gesellschaft") oder einer gegenwärtigen oder zukünftigen Tochtergesellschaft der Gesellschaft (gemeinsam mit der Gesellschaft: "SMA Gruppe") dar noch sollte sie als Grundlage einer Abrede, die auf den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren der Gesellschaft oder eines Unternehmens der SMA Gruppe gerichtet ist, verstanden werden.

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der SMA Solar Technology AG (SMA oder Gesellschaft) derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die SMA in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der SMA-Webseite www.SMA.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Kontakt

SMA Solar Technology AG
Sonnenallee 1
D-34266 Niestetal
Susanne Henkel
SMA Solar Technology AG
Referentin Presse
Stephanie Kniep
SMA Solar Technology AG
Abteilungsleiterin Investor Relations
E-Mail: ir@SMA.de
Julia Damm
SMA Solar Technology AG
Privatinvestoren
E-Mail: ir@sma.de
Social Media